bedeckt München 26°

Familie und Partnerschaft:Tamme passt auf

Sieht aus wie ein ganz normaler Familienhund, ist aber ein Frühwarnsystem auf vier Pfoten: Tamme.

(Foto: Christiane Wöhler)

Noah hat wöchentlich epileptische Anfälle. Die Mutter traut sich kaum, ihn allein zu lassen. Bis ein Hund einzieht. Vom Wagnis, Verantwortung an ein Tier abzugeben.

Wenn man so will, kam der Hund als Katze im Sack. Niemand wusste genau, ob er Noah wirklich würde helfen können. Als er dann als Welpe durch den Garten tobte, ein Spielzeug im Maul oder auf der Jagd nach seinem eigenen Schwanz, da kam Yvonne Worsch der Gedanke auf einmal doch irgendwie zu verrückt vor. Ausgerechnet dieses tollpatschige Tier sollte auf ihren Sohn aufpassen?

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Edward Snowden im Interview
"Mein Vater hätte wahrscheinlich versucht, mich aufzuhalten"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Leben im Ausland
Für die Liebe ein Leben zurücklassen
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind