Familie und Partnerschaft:Tamme passt auf

Lesezeit: 7 min

Familie und Partnerschaft: Sieht aus wie ein ganz normaler Familienhund, ist aber ein Frühwarnsystem auf vier Pfoten: Tamme.

Sieht aus wie ein ganz normaler Familienhund, ist aber ein Frühwarnsystem auf vier Pfoten: Tamme.

(Foto: Christiane Wöhler)

Noah hat wöchentlich epileptische Anfälle. Die Mutter traut sich kaum, ihn allein zu lassen. Bis ein Hund einzieht. Vom Wagnis, Verantwortung an ein Tier abzugeben.

Von Nina Himmer

Wenn man so will, kam der Hund als Katze im Sack. Niemand wusste genau, ob er Noah wirklich würde helfen können. Als er dann als Welpe durch den Garten tobte, ein Spielzeug im Maul oder auf der Jagd nach seinem eigenen Schwanz, da kam Yvonne Worsch der Gedanke auf einmal doch irgendwie zu verrückt vor. Ausgerechnet dieses tollpatschige Tier sollte auf ihren Sohn aufpassen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
stressed student during home schooling pandemic alert; Psychische Gesundheit bei Kindern
Gesundheit
»Weggucken ist der schlechteste Weg«
Ex-Priester Anselm Bilgri
"Ich möchte zu einer Kirche gehören, wo Schwulsein keine Sünde ist"
Mature businessman lying on carpet next to laptop model released Symbolfoto property released PUBLIC
Stress bei der Arbeit
"Der Grundmodus unseres Gehirns ist Angst"
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Corona
Was bedeutet Long Covid für Kinder?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB