VIP-Klick: Spears & Gibson Zwei Trauerklöße auf Reisen

Ronaldo: wird zum zweiten Mal Vater - kurz nachdem ihn seine Freundin verlassen hat.

(Foto: Foto: dpa)

Das Versöhnungskind

Brasiliens Fußballidol Ronaldo sorgte in den letzten Wochen für eine Menge Aufregung. Er hatte in einem Stundenhotel am Strand von Rio Ärger mit drei Transvestiten, die dort als Prostituierte arbeiteten. Nun ist er wieder in den Schlagzeilen - diesmal jedoch mit einer positiven Nachricht: Ronaldo wird zum zweiten Mal Vater.

Der Stürmer des AC Mailands hat aus erster Ehe einen achtjährigen Sohn namens Ronald. Der Junge lebt mit seiner Mutter, Milene Domingues, in Madrid.

Nach dem Sex- und Polizeiskandal zog Bia Antony, die Freundin des 31-Jährigen, aus der gemeinsamen Wohnung in Rio aus. Medien spekulieren, die Schwangerschaft könne zu einer Versöhnung des Pärchens führen.

Die Freude über den Neuzuwachs scheint zumindest groß zu sein. Die Mutter Ronaldos bestätigte am Montag das Gerücht, dass die beiden ein Kind erwarteten. "Ich bin sehr glücklich. Wir haben alle gefeiert", erklärte Sonia Nazario de Lima brasilianischen Medien gegenüber.

In dem einzigen Interview, das Ronaldo nach dem Skandal gab, zeigte er sich zerknirscht und beschämt. Er habe "dumm gehandelt", meinte er. Die Schwangerschaft in Verbindung mit soviel geballter Reue trägt vielleicht wirklich dazu bei, dass die 23-Jährige ihrem sündigen Freund verzeiht.