bedeckt München
vgwortpixel

VIP-Klick: Sido und Bushido:Rapper-Freundschaft "zum Knutschen"

So schön wie das "erste Mal Knutschen" findet Bushido die Zusammenarbeit mit seinem neuen Freund Sido. Nach jahrelangem Streit haben sich die Musiker versöhnt und sogar ein gemeinsames Album herausgebracht. Ob sie den Gaststar auf der Platte auch in ihre Männer-Clique aufnehmen?

Sieben Jahre lang zelebrierten die Rapper Bushido und Sido ihre Feindschaft - vulgär, gemein und äußerst medienwirksam. Doch jetzt sind sie "älter und reifer" geworden und haben sich nicht nur vertragen, sie geben sich als die allerbesten Freunde. Sogar ein gemeinsamer Urlaub ist angeblich schon angedacht.

Sido und Bushido stellen gemeinsames Album vor

Rapper-Krieg war gestern, Angelurlaub in der Karibik ist morgen: Sido und Bushido haben sich vertragen und ein gemeinsames Album veröffentlicht.

(Foto: dpa)

"Wir planen einen Angelurlaub in der Karibik", sagte Sido im Doppelinterview mit seinem ehemaligen Erzfeind der Bild-Zeitung. Sie hätten entdeckt, dass sie das gleiche Hobby haben. Es war Sido, der den ersten Schritt in Richtung Versöhnung machte: Er habe "Bushido nach seinem Bandscheibenvorfall gute Besserung gewünscht", erzählt der 30-Jährige.

Angelurlaub, Bandscheibenvorfall, das klingt alles ziemlich erwachsen. Aber es kommt noch besser: "Es macht sehr viel Spaß, Verantwortung zu übernehmen", sagt Bushido über die Beziehung zum Sohn seiner Freundin. Auch an der aktuellen politischen Debatte hat sich der Rapper beteiligt, allerdings mit nicht ganz so seriösen Worten: Die Anti-Wall-Street-Proteste vom Wochenende erinnerten ihn an eine "bescheuerte Facebook-Party", sagte er.

Arbeiten mit dem Erzfeind - spektakulär

Überhaupt hat er wenig Verständnis für das Anliegen der Demonstranten. "Wogegen demonstrieren die Penner denn?", fragte Bushido. Grundsätzlich, findet der 33-Jährige, sei Deutschland "eines der geilsten Länder" der Welt.

Die neue Männerfreundschaft unter Rappern treibt bereits die ersten musikalischen Blüten: Am Freitag veröffentlichten sie ihr erstes gemeinsames Album, "23". Die Zuammenarbeit fand Buhido so spannend "wie das erste Mal Knutschen". Plötzlich habe er mit jemandem Musik gemacht, der mit ihm auf Augenhöhe stehe und von dem er auch mal ein "Nein" akzeptieren müsse. Das Lob von Sido kam prompt zurück: Die Arbeit mit seinem ehemaligen Erzfeind bezeichnete er als "spektakulär". "Wir mussten uns aufeinander einlassen", sagte der Musiker.

Auf dem Album ist übrigens auch Peter Maffay mit einem Gastauftritt zu hören - in dem Song "Erwachsen". Vielleicht wird aus der frisch besiegelten Männerfreundschaft von Sido und Bushido ja demnächst eine Dreierclique reifer, erwachsener Männer.