VIP-Klick: Noel Gallagher Quatsch statt Musik

Noel Gallagher ist zum dritten Mal Vater geworden. Das ist für ihn der Anlass, statt des geplanten Soloalbums in Zukunft "Blödsinn" zu machen.

Für überbordende Höflichkeit ist Noel Gallagher eh nicht bekannt. Der ehemalige Oasis-Gitarrist, der vor einem Jahr wegen eines heftigen Krachs mit seinem Bruder Liam aus der Band ausgestiegen ist, wurde vor allem als Britpop-Held bekannt. Außerdem wurde der Ruf der Gebrüder Gallagher durch demolierte Hotelzimmer, ausgeschlagene Zähne und ausgiebige Streitereien maßgeblich geprägt.

Noel Gallagher bei einem Oasis-Konzert im Jahr 2008. Der Musiker spielt inzwischen lieber solo.

(Foto: AP)

Seitdem reden die beiden Briten nur noch miteinander, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Immerhin sprach Liam, der Sänger von Oasis, noch mit den britischen Zeitungen über seinen Bruder: "Er kann mich nicht leiden und ich ihn nicht", sagte der 36-Jährige im vorigen Jahr dem Musikmagazin NME. "Wir haben einander im Moment nichts zu sagen."

Nun hat Noel Gallagher offenbar vor, sich neben seinem Bruder auch noch alle Mütter zu Feinden zu machen. Der Anlass dafür ist durchaus erfreulich: Der 43-Jährige ist zum dritten Mal Vater geworden - seine schottische Freundin Sara MacDonald habe am Freitag Sohn Sonny Patrick zur Welt gebracht, berichtet das britische Magazin Star in seiner Onlineausgabe. Anlässlich des Ereignisses teilte Gallagher in einem Interview mit der BBC mit, dass er sein geplantes Soloalbum vorerst auf Eis gelegt habe, um sich seiner Vaterschaft widmen zu können. "Ich werde stattdessen Windeln wechseln und diesen ganzen Blödsinn", sagte er.

Das lässt einiges an Wertschätzung für die anstrengende Familienarbeit missen. Eigentlich reagiert Noel Gallagher aber auf die neue Situation ja so, dass es für alle Familienminister und Soziologen eine helle Freude ist: er steckt beruflich ganz vorbildlich zurück, um sich seinem Kind widmen zu können. Nur an der Wortwahl müsste er noch etwas feilen. Aber Kommunikation, so scheint es, gehört nicht zu den ansonsten zahlreichen Talenten des Musikers.

Liam Gallagher wird Designer

Das Outfit zur Musik