bedeckt München 32°

VIP-Klick: Horst Janson:Pleite in Grünwald

Der Schauspieler Horst Janson ist bankrott. In den vergangenen Jahren mussten immer wieder Freunde seiner Familie finanziell aushelfen. Ihr Haus im noblen Münchner Vorort Grünwald wollen die Jansons trotzdem nicht aufgeben.

Der Schauspieler Horst Janson ist pleite. "Bei uns ist endgültig Schicht im Schacht", sagte er der Illustrierten Bunte. Das Münchner Amtsgericht erklärte den 75-Jährigen ("Der Bastian", "Unter weißen Segeln", "Immenhof") für bankrott, wie die Zeitschrift berichtet. Einen Antrag auf Insolvenz habe es abgewiesen, weil Janson nicht genug Geld habe, um das Verfahren zu bezahlen.

Horst Janson ist pleite

Das Münchner Amtsgericht hat Schauspieler Horst Janson für bankrott erklärt. Aus seinem Haus im schicken Münchner Vorort Grünwald will er trotzdem nicht ausziehen.

(Foto: dpa)

Der finanzielle Abstieg der Familie begann laut Bunte vor etwa zehn Jahren. Der Schauspieler hatte damals in Ost-Immobilien investiert - am Ende habe Janson 800.000 Euro Schulden gehabt. Sein Haus im noblen Münchner Vorort Grünwald stand kurz vor der Versteigerung. Doch dann sprangen Freunde ein und zahlten Geld auf das Konto der Familie ein.

"Das Finanzamt glaubte uns die Schenkungen nicht und verdonnerte uns zu einer Steuernachzahlung von 25.000 Euro", sagte Janson. Die konnte der Schauspieler nicht bezahlen - sie seien ohnehin "nur die oberste Schaumkrone", sagte Janson in der Bunten. Insgesamt habe die Familie 650.000 Euro Schulden - allein das Haus sei mit 460.000 Euro belastet. Sie lebten, so beteuert Horst Janson im Interview, "nur noch von der Hand in den Mund".

Das Haus im schicken Grünwald aufzugeben und in eine günstigere Wohnung zu ziehen, ist für den bankrotten Schauspieler anscheinend keine Option. "Wir hoffen, mithilfe unserer Berater eine Lösung zu finden, die es uns erlaubt, weiter im Haus zu wohnen", sagte Horst Janson im Bunte-Interview. "Unsere Töchter hängen auch sehr an ihrem Elternhaus", ergänzte seine Frau Hella. Und an Hartz IV mögen die Eheleute gar nicht erst denken. "So sehen wir uns einfach nicht", so Hella Janson knapp.

Nun hofft der Schauspieler auf neue Aufträge. "Vielleicht übersehen die Fernsehbosse die vielen Zuschauer, die mich weiterhin gerne sehen würden. Das stimmt mich schon ein bisschen traurig", sagte er der Bunten. Seine 60 Jahre alte Frau Hella wolle Rente beantragen und sich Arbeit suchen. "Mich belastet, dass ich wegen unserer Geldnot aus der Kirche austreten musste", sagte sie, "dabei hatte ich meiner Mutter versprochen, das niemals zu tun." Denn auch die Kirche wollte Geld von der Familie: Horst Janson sollte für seine Frau 3000 Euro Kirchensteuer nachzahlen.

Die teuersten Dinge der Welt

Luxus um des Luxus' Willen