VIP-Klick: Dieter Bohlen Bohlen lässt Superstar fallen

"Es hilft nicht, wenn ich nur mit einem halben Ei bei der Sache bin": Daniel Schuhmacher und Musikproduzent Dieter Bohlen gehen künftig getrennte Wege.

Superstar sein ohne den Superstar der Superstars, das ging bisher meistens schief. Ohne Dieter Bohlen läuft nichts in der Casting-Mühle. Wer auf die Unterstützung des Pop-Titanen zählen konnte, kam mit Hilfe der Medienmaschinerie auch in die Charts. Der Rest vom Casting-Fest hatte es schwer.

Dieter Bohlen hat keine Zeit mehr für Daniel Schumacher.

(Foto: Foto: dpa)

Dennoch muss sich Daniel Schuhmacher künftig allein durchschlagen. Er und Bohlen gehen einem Zeitungsbericht zufolge getrennte Wege.

"Es ist eine Trennung in Freundschaft. Aber auf mich kommen in den nächsten Monaten mehr als 30 Live-Sendungen zu. Mir fehlt einfach die Zeit." Zum Trost ließ Bohlen noch einen seiner typischen Sprüche folgen: "Es hilft Daniel auch nicht, wenn ich nur mit einem halben Ei bei der Sache bin", sagte der Jury-Chef der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" der Bild-Zeitung.

Sich selbst bezeichnete Bohlen als "Steigbügelhalter für die Superstars", und stellte klar: "Jetzt muss er sich alleine durchsetzen. Von so einem Start, wie ich ihm ermöglicht habe, träumen andere Musiker doch."

Daniel Schuhmacher will unterdessen dem Bericht zufolge eine Deluxe-Edition seines Albums mit einigen neuen Songs herausbringen. Noch sei aber nicht klar, mit wem die Stücke zusammen produziert würden, sagte Manager Volker Neumüller der Zeitung. Der Mädchenschwarm aus Pfullendorf in Oberschwaben wurde im Mai zum neuen RTL-"Superstar" gewählt. 50,47 Prozent der Anrufer machten den 22-Jährigen damals zum Sieger im Finale der RTL-Show.

Bis sich die Bohlen biegen

mehr...