bedeckt München 16°

VIP-Klick: Courtney Love:Ein Gerippe ihrer selbst

Die Rock-Sängerin und Witwe von Kurt Cobain leidet seit Jahren an einer Essstörung. Nun sind die Auswirkungen deutlich zu erkennen.

Die Arme spindeldürr und knöchern, die Beine so dünn wie Stelzen, der Blick hilflos und verwirrt: Es sind schockierende Bilder, die die englische Boulevardzeitung The Sun von der einst so attraktiven und lebenslustigen Courtney Love veröffentlichte.

Courtney Love Magersucht; Screenshot: The Sun

Das wandelnde Skelett: Die englische Boulevardzeitung

The Sun

veröffentlichte dieses Foto von der erschreckend dürren Courtney Love in New York.

(Foto: Screenshot: The Sun)

Abgemagert und nur noch ein Schatten ihrer selbst, erwischten Fotografen die Rocksängerin und Witwe des 1994 verstorbenen Nirvana-Frontmanns Kurt Cobain unlängst auf einer Straße in Manhattan.

Gerüchte, dass die 44-Jährige möglicherweise magersüchtig sei, hatte es in der Vergangenheit immer wieder gegeben. Schon im August 2007 hatte sie während eines Konzertes in New York gegenüber ihrem Publikum verlautbart: "Ich muss meine Essstörung in den Griff kriegen."

Später hatte Love dann von sich selbst behauptet, dass sie "zu fett" sei und in einem Interview mit der britischen Elle gestanden, einen Arzt in Hollywood sogar darum gebeten zu haben, ihr ein so genanntes Magenband einzusetzten, das den Magendurchmesser einengt und in der Medizin als eine der letzten Behandlungsmöglichkeiten bei Fettleibigkeit gilt. Der Arzt hatte dies abgelehnt.

Ob sich die Sängerin, die mit ihrer Band "Hole" an einem neuen Album arbeiten soll, zur Zeit in ärztlicher Behandlung befindet, ist nicht bekannt.