bedeckt München

VIP-Klick: Bristol Palin:Er ist doch der Richtige

Streit ums Sorgerecht, freizügige Fotos im Playgirl und intime Details, die in die Medien breit getreten wurden: Sarah Palins Tochter Bristol und ihr Ex-Freund Levi haben sich nach ihrer Trennung eine regelrechte Schlammschlacht geliefert. Nun melden sich die beiden mit überraschenden Neuigkeiten zurück.

Mehr als ein Jahr nach ihrer Trennung von Levi Johnston ist die Tochter der früheren US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin, Bristol, zum Vater ihres Kindes zurückgekehrt. "Wir haben uns vor zwei Wochen verlobt", sagte die 19-Jährige in einem Interview mit dem US-Magazin Us Weekly.

Bristol Palin, Levi Johnston

Bristol Palin und Levi Johnston während einer Wahlkampfkampagne ihrer Mutter Sarah Palin im Jahr 2008. Jetzt sind die jungen Eltern wieder zusammen - und haben sich auch gleich verlobt.

(Foto: ap)

Bristol wurde 2008 durch den Wahlkampf ihrer Mutter bekannt - Sarah Palin wurde vor allem wegen ihres konservativen Familienbildes vom republikanischen Präsidentschaftskandidaten John McCain zu seiner Vizekandidatin auserkoren. Die 46-Jährige sprach sich damals vehement gegen Abtreibung und für sexuelle Enthaltsamkeit vor der Ehe aus. Als ihre erst 17-jährige Tochter Bristol von ihrem damals 18-jährigen Freund Levi Johnston überraschend schwanger wurde, verkündete sie sofort die Hochzeit der beiden und präsentierte ihren Schwiegersohn in spe fortan bei jedem offiziellen Auftritt. Zu diesem Zeitpunkt waren die Teenager bereits drei Jahre zusammen.

Knapp zwei Monate nach der Wahlniederlage von McCain und Palin brachte deren Tochter im Dezember 2008 ihren Sohn Tripp Easton Mitchell zur Welt. Aber nur wenige Monate später lösten die jungen Eltern ihre Verlobung, die Beziehung ging in die Brüche.

Es folgte ein öffentlicher Sorgerechtsstreit: Levi zog von Talkshow zu Talkshow, um seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Dabei verriet er pikante Details über Sarah Palins Ehe und verdiente damit eine Menge Geld.

Doch jetzt soll wieder alles anders sein. Bristol kommentierte ihre Verlobung so: "Ich hatte das Gefühl, das Richtige zu tun, auch ohne das Einverständnis unserer Eltern." Vor der Reaktion ihrer Mutter habe sie allerdings Angst und wisse nicht, wie sie ihr die Nachricht überbringen solle. "Ich hoffe sie kommt mit ins Boot.", ergänzte Bristol.

Auch der zukünftige Gatte kam zu Wort: "Ich dachte wirklich, es sei vorbei", sagte Levi über die Trennung im letzten Jahr.

Man darf auf die Reaktion der Familie Palin gespannt sein, schließlich sind die Wogen noch nicht geglättet: Einen Tag vor dem diesjährigen Geburtstag seiner zukünftigen Schwiegermutter zog sich Levi für die Zeitschrift Playgirl's nackt aus. Und seine Fast-Schwiegereltern waren darüber "not amused".

© sueddeutsche.de/fris
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema