bedeckt München 27°

VIP-Klick: Amy Winehouse:Eltern wissen nicht mehr weiter

Verzweifelte Eltern: In einem TV-Interview sprechen Mitch und Janis Winehouse über die Angst um das Leben ihrer drogensüchtigen Tochter.

Es ist der verzweifelte Hilferuf zweier Menschen, die befürchten, ihre geliebte Tochter an die Drogen und den Alkohol verloren zu haben: In einem Interview mit dem britischen Fernsehsender ITV sprachen die Eltern von Amy Winehouse darüber, wie machtlos sie der Sucht ihrer Tochter gegenüberstehen.

Amy Winehouse, Eltern, Mitch Winehouse; AFP

Mitch Winehouse sorgt sich um die Gesundheit seiner drogensüchtigen Tochter Amy.

(Foto: Foto: AFP)

"Ich habe alles versucht. Ich sagte zu ihr: 'Amy, du musst das tun, du musst zu diesem Arzt gehen, du musst dies tun, du musst jenes tun, du tötest mich, du tötest deine Mama.' Nichts hat geholfen", sagte ein sichtlich entkräfteter Mitch Winehouse.

Ebenso ratlos zeigte sich Amys Mutter: "Die Not, sie zu retten, ist riesig", so Janis Winehouse. Jedoch sei es nicht möglich, mit der 25-jährige Sängerin offen über ihre Probleme zu sprechen: Amy würde ständig alles leugnen. "Sie fühlt sich wahrscheinlich gefangen, ihr Körper nimmt sie gefangen. Aber ich weiß, dass man mit Sucht keine Wahl hat, weil der Stoff einen lenkt", sagte die Mutter weiter.

Kein gutes Haar lassen die Eltern an Blake Fielder-Civil, dem Noch-Mann ihrer Tochter, der ebenfalls mit Drogenproblemen zu klämpfen hat: "Allein die Möglichkeit, dass die beiden wieder zusammen sind, ist zu schrecklich, um darüber nachzudenken", meint Vater Mitch und orakelt: "Sie werden sich scheiden lassen - und wer weiß, was auf dieser Reise noch geschieht. Amy und Blake haben beschlossen, ihre Leben getrennt zu leben. Aber sollten sie in Zukunft wieder zusammen kommen und beide clean sein und sich noch immer lieben, dann sei es den beiden überlassen."

Neben dem Interview, das heute abend ausgestrahlt werden soll, will der englische TV-Sender auch bisher unveröffentliche Bilder von Amy Winehouse zeigen, darunter wie die Sängerin völlig zugedröhnt versucht, Schlagzeug zu spielen.

Winehouse befindet sich derzeit in einer Entzugsklinik auf der Karibikinsel St. Lucia und habe sich dort "beachtlich erholt, jedoch auch Rückschläge erlitten", berichteten die Eltern.

Für sie, so scheint es, ist der Entzug die letzte Hoffnung. Sein einziger Wunsch sei es, seine Tochter "in einem Stück" wieder zu bekommen, sagte Mitch Winehouse. Bleibt zu hoffen, dass Amy Winehouse den verzweifelten Appell ihrer Eltern gehört hat und ihn sich zu Herzen nimmt.

Winehouse auf Entzug

Amy, Blake und die Hexe von Oz