bedeckt München 21°

Victoria von Schweden:Liebesgrüße aus Ockelbo

Nun ist es offiziell: Schwedens Kronprinzessin Victoria darf endlich ihren Fitnesstrainer Daniel Westling heiraten.

Schwedens Kronprinzessin Victoria wird im Frühjahr 2010 ihren langjährigen Freund Daniel Westling heiraten. Am Dienstag um 14 Uhr gab die Hofverwaltung in Stockholm die Verlobung bekannt.

Also doch: Jahrelang dementierte der schwedische Königshof Gerüchte um eine Eheschließung von Prinzessin Victoria und Daniel Westling, jetzt soll im Frühjahr geheiratet werden.

(Foto: Foto: AP)

Hunderte Menschen hatten sich trotz der Kälte schon mittags im Schlosshof versammelt, um das Paar zu beglückwünschen. Nun erwarten die Schweden eine Traumhochzeit. Die Königsfamilie präsentierte die Heiratspläne gemeinsam in einer Kabinettssitzung.

Als Kronprinzessin darf Victoria, 31, sich nicht einfach so vermählen - sie muss die Regierung um Erlaubnis fragen. Die war einverstanden. Die Politiker hatten reichlich Zeit, sich vorzubereiten - die Beziehung zwischen Victoria und Daniel Westling war längst kein Geheimnis mehr.

Ein bisschen Märchenstoff steckt schon in ihrer Geschichte. Der 32-jährige Westling, der mit der Hochzeit vom König zum Prinzen und Herzog ernannt wird, stammt aus einfachen Verhältnissen. Aufgewachsen ist er in einem schwedenroten Einfamilienhaus im Städtchen Ockelbo, etwa 200 Kilometer nördlich der schwedischen Hauptstadt.

Die Prinzessin traf den jungen Mann aus der Provinz im Fitnessstudio in Stockholm, in dem Daniel Westling ihr persönlicher Trainer war. Begleitet vom Klirren der Gewichte und dem Surren der Laufbänder entwickelte sich vor gut sechs Jahren die Romanze zwischen den beiden.

Die Anzeichen dafür, dass es ernst ist, mehrten sich, Westling, mittlerweile Chef eigener Fitnessstudios, war auf Fotos immer seltener mit Sweatshirt und immer öfter mit Anzug und Designerbrille zu sehen. Die Presse kündigte seit Jahren pünktlich zum Frühjahr unter Berufung auf "informierte Kreise" die Verlobung an.

Und wenn sich die Spekulation wieder mal als falsch erwies, verbreitete sie das Gerücht, der König wolle die Verbindung sabotieren, ein Trainer sei ihm nicht gut genug. In Westlings Heimatstadt Ockelbo tauften geschäftstüchtige Inhaber eines Wildparks bereits zwei Elche auf die Namen "Daniel" und "Victoria".

Nun hat alles Warten ein Ende. Er gebe seine Zustimmung "mit Freude", sagte König Carl XVI. Gustaf, und Königin Sylvia versprach, man werde Daniel "mit offenen Armen" aufnehmen. Der Schwiegersohn bedankte sich und gab artig zu Protokoll: "Meine Aufgabe ist es, die Kronprinzessin bei ihrer wichtigen Arbeit für Schweden zu unterstützen."