Diese Geste sagt mehr als tausend Liebesschwüre: Loki und Helmut Schmidt kannten sich seit der Schulzeit, verheiratet waren sie seit 1942. Erst Lokis Tod im Oktober 2010 entzweite die Unzertrennlichen. Das Ehepaar teilte viele Leidenschaften, die wohl offenkundigste: das gemeinsame Rauchen. In einer Partnerschaft sei es allerdings auch wichtig Unterschiede zu respektieren: "Zu versuchen, einen Menschen zu verändern, ist eine ganz schlimme Sache. Man hat ihn ja mal geheiratet, weil er so ist, wie er ist", sagte die Altkanzler-Gattin einmal dem Hamburger Abendblatt. Ein schönes Schlusswort.

Bild: dpa 23. Juli 2010, 11:182010-07-23 11:18:42 © sueddeutsche.de/vs