Thilo Bode im Interview:"Da lügen wir uns regelmäßig in die Tasche"

Thilo Bode

Über Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner sagt der Aktivist Thilo Bode: "Sie vertritt schamlos die Interessen der Lebensmittelindustrie."

(Foto: foodwatch e.V.)

Als Chef von Greenpeace zwang er Shell in die Knie, nun kämpft Thilo Bode als Gründer von Foodwatch für bessere Lebensmittel. Ein Gespräch über Umweltschutz und die Frage, was der Einzelne wirklich tun kann.

Interview von Jan Heidtmann

Ein Büro in einem Berliner Fabrikgebäude. Es stehen Säfte auf dem Tisch, aber keine Gläser, Kaffee, aber nur eine Teetasse. Thilo Bode hat sich für das Gespräch Notizen gemacht, er blättert immer wieder darin. Es sei leicht, ihn zu unterschätzen, heißt es. Und ein Fehler. Bode ist einer der dienstältesten Aktivisten Deutschlands. Als Gründer von Foodwatch sitzt er der Agrarindustrie im Nacken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
09.08.2020 Dortmund Die Organisation 231 Dortmund hat zur Anticorona Demonstartion / Kundgebung in die Dortmunder Innen
Psychologie
Impfskeptiker und das Problem mit der eigenen Wahrheit
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Leistungssport im Alter
Schwimmen gegen den Schmerz
Sarah Hallmann, Berlin
Schwerpunkt Wohnen
Braucht's wirklich so viel Küche?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB