bedeckt München 21°
vgwortpixel

Umgang der Kirche mit Homosexualität:Männerherzen

Kirchliche Segnung  für Stefan Kaufmann und Rolf Pfander

Die altkatholische Kirche nimmt seit 2014 Trauungen vor.

(Foto: Sascha Baumann/dpa)

Die Homo-Ehe trennt die beiden großen christlichen Glaubensgemeinschaften. Aber was steht in der Bibel über Homosexualität?

Homo-Ehe geht gar nicht. Papst Franziskus hat das gerade erst bekräftigt, in seinem Schreiben "Amoris Laetitia", das doch über die "Freude der Liebe" geht. Er hat dort zwar von der Zärtlichkeit und einer "gesunden Erotik" geschwärmt und Paaren empfohlen: "Es ist gut, den Morgen immer mit einem Kuss zu beginnen." Doch wenn es um schwule oder lesbische Lebenspartnerschaften geht, ist der Papst streng: Es gebe "keinerlei Fundament dafür, zwischen den homosexuellen Lebensgemeinschaften und dem Plan Gottes über Ehe und Familie Analogien herzustellen, auch nicht in einem weiteren Sinn." Punkt. Amen. Aus.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Krankheit im Job
Leben nach dem Krebs
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Zwei Jahre "Me Too"
Verstehen wir uns noch?