Übergewicht Dicksein schädlich wie Rauchen

Nicht rauchen, aber zu viele Pfunde mit sich herumtragen? Oder lieber schlanksein und rauchen? Das eine ist schädlich wie das andere.

Starkes Übergewicht verkürzt bei Jugendlichen die Lebenserwartung ähnlich stark wie Rauchen. Wer im Alter von 18 Jahren fettleibig ist, hat als Erwachsener ein ähnlich hohes Risiko für einen vorzeitigen Tod wie jemand, der pro Tag zehn Zigaretten raucht. Das ergab eine schwedische Langzeitstudie.

Der richtige Ansatz: Schwimmen statt futtern und rauchen

(Foto: Foto: photocase.com)

Die Forscher des Karolinska-Instituts verfolgten das Schicksal von mehr als 45.000 Männern, die als 18-Jährige für den Wehrdienst gemustert worden waren. Jene Männer, die damals sehr korpulent waren, starben während der folgenden 38 Jahre wesentlich eher als die normal- oder leicht untergewichtigen Wehrpflichtigen.

Übergewicht steigerte das Risiko für einen frühen Tod um mehr als ein Drittel, Fettleibigkeit sogar um mehr als das Doppelte. In ähnlichem Maße erhöhte auch Rauchen die Mortalität, wie die Mediziner im British Medical Journal schreiben. Allerdings verstärkten sich Übergewicht und Rauchen nicht zwangsläufig gegenseitig.

Lediglich die fettleibigen Raucher waren besonders stark gefährdet: Ihr Risiko für einen frühen Tod stieg - verglichen mit normalgewichtigen Nichtrauchern - um das Fünffache. Wie wichtig diese Erkenntnis ist, zeigt die Entwicklung in Schweden: Seit Beginn des Untersuchungszeitraums hat sich dort die Zahl der übergewichtigen jungen Männer verdreifacht, die Zahl der fettleibigen sogar verfünffacht.