Übergewicht Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Wenn die Eltern übergewichtig sind, haben es die Kinder nicht leicht, schlank zu bleiben.

Fettsüchtige Kinder haben sehr häufig übergewichtige Eltern und Geschwister. Bei einer Untersuchung der Daten von rund 30.000 dicken Kindern in Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigte sich, dass nicht einmal jede dritte Mutter und weniger als jeder fünfte Vater Normalgewicht haben.

Bis zur Pubertät soll vor allem eine Ähnlichkeit zur Mutter erkennbar sein. Danach steige der Einfluss des Vaters.

(Foto: Foto: iStockphotos)

Die anderen seien wie ihre Kinder übergewichtig, teils auch fettleibig, berichtet Studienleiter Markus Röbl von der Universität Göttingen in der Deutschen Medizinischen Wochenschrift.

Bis zur Pubertät ist nach Angaben des Wissenschaftlers vor allem eine Ähnlichkeit zur Mutter erkennbar. Danach steige der Einfluss des Vaters. Doch die Mutter präge die Kinder mehr, erklärt Röbl: Statistisch gesehen seien zehn Prozent der Unterschiede im Übergewicht der Kinder durch die Eltern bedingt. Und davon gingen allein 7,9 Prozent auf die Mutter zurück. Nicht selten seien beide Elternteile dick.

Auch die Geschwister seien fast doppelt so häufig übergewichtig, wie eigentlich vom Bevölkerungsdurchschnitt zu erwarten sei. Die Ursache sieht der Forscher nicht allein in den Genen oder wegen der größeren Ähnlichkeit zur Mutter in einer Prägung im Mutterleib.

Viele Eltern seien auch im Bewegungs- und Essverhalten ein schlechtes Vorbild für ihre Kinder, sagt Röbl. Er rät deshalb, bei starkem Übergewicht die gesamte Familie, auf jeden Fall aber die Mutter in die Behandlung einzubeziehen.