Familie und Trennung:"Man kann Kindern nichts vormachen"

Lesezeit: 7 min

"Einem 16-Jährigen kann man erzählen, dass wir bald umziehen. Aber nicht einem Vierjährigen. Der weiß nicht, was das bedeutet: bald." (Symbolfoto) (Foto: Xavier Mouton/ Unsplash)

Wenn Eltern sich trennen, müssen sie irgendwann mit ihrem Nachwuchs reden. Aber wie? Mütter und Väter erzählen von dem Moment, der so viel verändert.

Protokolle: Lisa Frieda Cossham

"Ich musste meinen Kindern wehtun, auch wenn ich es nicht wollte"

Oliver H., 48. Seine Kinder waren bei der Trennung 12 und 8 Jahre alt

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNarzissmus
:"Er dressierte mich wie einen Hund"

Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeit können irre charmant sein - solange sie ausreichend bewundert werden. Bleibt die Anerkennung aus, demütigen sie ihren Partner und machen ihn psychisch fertig. Eine Betroffene erzählt.

Von Lucie Machac

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: