bedeckt München 24°
vgwortpixel

Familie und Trennung:"Man kann Kindern nichts vormachen"

Frau Kind

"Einem 16-Jährigen kann man erzählen, dass wir bald umziehen. Aber nicht einem Vierjährigen. Der weiß nicht, was das bedeutet: bald." (Symbolfoto)

(Foto: Xavier Mouton/ Unsplash)

Wenn Eltern sich trennen, müssen sie irgendwann mit ihrem Nachwuchs reden. Aber wie? Mütter und Väter erzählen von dem Moment, der so viel verändert.

"Ich musste meinen Kindern wehtun, auch wenn ich es nicht wollte"

Oliver H., 48. Seine Kinder waren bei der Trennung 12 und 8 Jahre alt

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Patientenverfügung
Letzte Dinge gut geplant
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Michael Kretschmer
"Wir lernen alle miteinander"
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Zur SZ-Startseite