Familie und Trennung:"Man kann Kindern nichts vormachen"

Frau Kind

"Einem 16-Jährigen kann man erzählen, dass wir bald umziehen. Aber nicht einem Vierjährigen. Der weiß nicht, was das bedeutet: bald." (Symbolfoto)

(Foto: Xavier Mouton/ Unsplash)

Wenn Eltern sich trennen, müssen sie irgendwann mit ihrem Nachwuchs reden. Aber wie? Mütter und Väter erzählen von dem Moment, der so viel verändert.

Protokolle: Lisa Frieda Cossham

"Ich musste meinen Kindern wehtun, auch wenn ich es nicht wollte"

Oliver H., 48. Seine Kinder waren bei der Trennung 12 und 8 Jahre alt

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Suchtrückfall
Drogenpolitik
"Sucht ist eine Erkrankung und sie entsteht schleichend"
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Kolumne
Außer Kontrolle
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB