Transsexualität:Sie, Er, Ich

Lesezeit: 12 min

Bildauftrag von SZ: Melina Rauh (Elli) für S3 von Thorsten Schmitz.

Ellie R. nennt es einen "Riesenumweg", den sie sich hätte sparen sollen: Sie kam als Mädchen zur Welt, wurde als junge Frau zum Mann und ist heute wieder eine Frau.

(Foto: Sabine Lewandowski)

Es gibt viele Geschichten über Menschen, die ihr Geschlecht angleichen. Die meisten haben ein Happy End. Aber Ellie R. bereut es. Das ist ihre Geschichte.

Von Thorsten Schmitz

Als es Sam R. richtig schlecht geht, obwohl es ihm doch besser gehen sollte, klappt er im Krankenhausbett seinen Laptop auf und googelt. Das Internet, hofft er, soll Antworten liefern. Aber alles, was er findet, sind euphorische Berichte, dass es einem wie ihm super gehen sollte, jetzt, wo er ins andere Geschlecht gewechselt ist. Er findet nichts über Menschen, die wieder zurückkehren möchten in ihr Geburtsgeschlecht. Also Menschen wie ihn.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Muskeln Stil
Älterwerden und Fitness
Kraftakt
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
grüne flagge
Liebe und Partnerschaft
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB