bedeckt München

Tourismus - Willingen (Upland):Lift und neue Strecken ziehen Mountainbiker nach Willingen

Willingen (dpa/lhe) - Der vor einem halben Jahr eröffnete längste Sessellift Hessens "K1" hat dem Mountainbike-Tourimus der Gemeinde Willingen einen deutlichen Schub gebracht. "Wir haben hier vor wenigen Tagen bereits die Gästezahlen des kompletten vergangenen Jahres übertroffen", sagte Jörg Wilke, Geschäftsführer der Liftgemeinschaft Köhlerhagen. Demnach kauften trotz eines späten Saisonstarts Mitte April bereits mehr als 10 000 Mountainbiker ein Liftticket für den K1 und die ältere Ettelsbergseilbahn. Gezählt werden dabei die Erstzutritte von Gästen, also keine Mehrfachfahrten.

Der 8er-Sessellift "K1" war im Dezember in dem Ort im Landkreis Waldeck-Frankenberg eröffnet worden. Er hat eine Länge von 1500 Metern und hat zehn Millionen Euro gekostet. Der "K1" kann 3000 Menschen pro Stunde auf den Ettelsberg in 838 Metern Höhe bringen. Mit der Eröffnung hat sich Willingen noch stärker auf den Mountainbike-Sport als Standbein neben der Skisaison ausgerichtet.

Die Sommersessel der austauschbaren "K1"-Sitzgarnituren verfügen über Halterungen, um Fahrräder auf den Ettelsberg zu bringen, von dem mehrere Radstrecken hinabführen. Parallel zur Ausbau des Liftangebots wuchs auch die Zahl der Strecken durch zwei neue, leicht befahrbare Radstrecken, sogenannte Flowtrails. Das habe neue Besucher gebracht.

"Bei den Fußgängern beginnt mit den Sommerferien und dem entsprechenden Sesselbahnwetter erst so richtig deren Saison", erklärte Wilke. Die Gäste entdeckten den "K1" als "Open-Air-Alternative" zur Kabinenseilbahn. "Sehr beliebt ist die Ettelsberg-Rundreise, das heißt, die Gäste fahren mit der einen Bahn bergwärts und mit der anderen talwärts - mit nur einem Berg- und Talticket."