bedeckt München 19°
vgwortpixel

Tipps für ein schöneres Leben:Alles super!

Das Leben ist schön!

(Foto: imago stock&people)

Machen Sie sich das Leben nicht schwerer als es ist. Profitieren Sie von Fehlern, die andere bereits gemacht haben, und nutzen Sie deren Erfahrungen. Ein Schnellkurs in Lebenshilfe.

Es gibt Dinge, die das Leben leichter machen. Angenehmer. Oder schöner. In jedem Fall besser. Für die wichtigsten Bereiche des Lebens - Alltag, Liebe, Familie und Gesundheit - haben wir für Sie eine Linksammlung zusammengestellt. Vielleicht hilft es Ihnen bei dem ein oder anderen guten Vorsatz. Man weiß ja nie, was alles dazwischen kommt.

Tipps für einen besseren Alltag:

Unterschiede zwischen Männern und Frauen

Schimpfen, trinken, morden

Glücklicher lieben:

  • Singleleben: Wie man als Mensch ohne Anhang seinen Humor behält, zeigt die Bilderserie des japanischen Fotografen Keisuke Jinushi. Der 28-jährige Blogger verarbeitet seine Einsamkeit mit einer kuriosen Fotoserie auf Instagram - und erlangte damit internationale Bekanntheit.
  • Partnersuche: Das Internet vereinfacht die Partnersuche. Doch kann es auch den perfekten Sex organisieren, Beziehungen retten oder gar die große Liebe finden? Antworten liefert dieser Essay über die Liebe in digitalen Zeiten. Auch wenn es dazu gehört: Das Thema Familiengründung wird bei der Partnersuche im Netz meist verschwiegen. Gut, dass es mittlerweile spezielle Datingseiten für Singles mit Kinderwunsch gibt, wie dieses Interview zeigt.
  • Ehe: Wer heiraten will, muss sich trauen. Um ihrer Liebsten ein "Ja, ich will" abzuringen, denken sich manche Männer die verrücktesten Aktionen aus. Vielleicht eignet sich eine davon ja auch für Sie? Eine gute Ehe ist kein Vergnügen, sie ist das Ergebnis verdammt harter Arbeit - könnte man jedenfalls glauben, wenn andere über das Geheimnis ihrer Partnerschaft sprechen. Ob ein Zehn-Punkte-Plan wirklich Ihre Ehe retten kann, erfahren Sie hier.
  • Beziehungspflege: Sind Sie eifersüchtig? Dann sicher nicht nur auf potenzielle Nebenbuhler: Jeder vierte Deutsche ist inzwischen vor allem eifersüchtig auf das Handy des Partners. Sogar in Theaterstücken und Videos wird der Streit um das mobile Endgerät inzwischen aufgegriffen. Wie man der Farce ein Ende bereitet, erfahren Sie hier. Nicht immer stimmt die verbreitete Annahme, in einer Partnerschaft müsse man über alles reden: Dieser Artikel beweist, dass Ehepaare mit zunehmendem Alter glücklicher leben, wenn sie nicht alles ausdiskutieren, sondern einfach mal schweigen. Doch auch im Urlaub, wenn man permanent aufeinander hockt, gibt es reichlich Anlass für Beziehungsknatsch. Wie sich die Zerreißprobe in Wohlgefallen auflöst, verrät ein Paartherapeut. Wenn gar nichts mehr hilft, kann man sich immer noch einreden, dass alles perfekt ist. Warum sich Menschen ihren Beziehungsstatus schönreden, erfahren Sie in diesem Artikel.
  • Ewige Liebe: Dass Liebe auch Krankheit überwindet, beweist die Geschichte über Verna und Jerry aus den USA, seit 60 Jahren miteinander verheiratet. Als bei Verna Alzheimer diagnostiziert wird, beschließen beide, sich nicht zu schämen. Sondern an einer Studie teilzunehmen und um Aufmerksamkeit zu kämpfen. Ein Video erzählt, wie das Paar im Alltag mit der Krankheit lebt.

Besser erziehen:

  • Erziehung: Das Baby ist da! Und plötzlich sehen sich zwei Menschen mit der Aufgabe konfrontiert, es nicht nur groß-, sondern auch zu erziehen. Wie sie das am besten anstellen, erfahren Eltern im großen Erziehungsratgeber von SZ.de - mit Tipps von K wie Kleinkind bis T wie Teenager.
  • Taschengeld: Wieviel Geld erhalten Kinder eigentlich? Studien zufolge mehr als je zuvor - und nach Meinung von Fachleuten zu viel. Lesen Sie hier, wieviel in welchem Alter angemessen ist.
  • Loslassen: Sind die Kinder der Welt da draußen auch gewachsen? Junge Erwachsene haben es nicht gerade eilig, ihr Leben in die Hand zu nehmen. Schuld daran sind auch überfürsorgliche Eltern. In diesem Text forden Psychologen, den Tatsachen ins Auge zu sehen - und die Volljährigkeit zu verschieben. Wenn junge Erwachsene dann doch wieder bei den Eltern einziehen, birgt die Rückkehr zuweilen Konflikte. Hier erfahren Sie, wie Betroffene damit umgehen.

Schöner ins Jenseits:

Ungewöhnliche Todesanzeigen

"Ich mach mich jetzt vom Acker"