Tim Mälzer im Interview:"Kochen ist Emotion"

RTLplus Show 'Essen & Trinken' Photo Call In Hamburg

"Ich sehe mich als sensiblen, empathischen Bauchmenschen", sagt Tim Mälzer über sich selbst.

(Foto: Christian Augustin/Getty Images)

Fernsehkoch Tim Mälzer über Fluchen, den Geschmack von Dosenravioli und warum er findet, dass sich Deutsche am Herd zu sehr unter Druck setzen.

Interview von Marten Rolff

Deutschlands bekanntester Fernsehkoch sitzt in einem seiner Hamburger Restaurants zum Interview vor dem Bildschirm. Um ihn herum wird geräumt - Maßnahmen zum Social Distancing umsetzen. Es sei einer dieser Tage, "an denen ich im Strahl kotzen könnte", sagt Mälzer. Als Gastronom macht Corona ihm Angst. Vorschriften lassen sich schlecht mit einer Branche vereinbaren, in der jeder Laden anders läuft. "Sprechen wir doch über was anderes", bittet er.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Leben im Alter, 2017
Psychologie
Die Macht der Erinnerung
Parents sleeping with newborn baby in bed model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN
Familie
Schlaf bitte ein, bitte!
Merkel besucht Siemens in Amberg
16 Jahre Kanzlerin
Was Angela Merkel erreicht hat - und was nicht
Eine Bombardier CR900 startet mit leuchtetendem Abgasstrahl vor untergehender Sonne
Klimaserie: Der Weg zur Null
Können wir überhaupt etwas bewirken?
Alkoholkonsum
Menschheitsgeschichte
Die süchtige Gesellschaft
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB