SZ Familie Wie wichtig ist die Kindheit für das Leben?

Die frühen Jahre eines Menschen sind ungeheuer wichtig. Aber wie stark beeinflussen sie das weitere Leben wirklich? Weitere Themen im Magazin "SZ Familie": Nein sagen zu Haustieren. Ehrlich sprechen zu Geschwistern. Klimaretten mit dem Tretroller.

Für viele Menschen ist es ein fester Glaubenssatz: Die ersten Jahre eines Menschen sind so prägend, dass sich in ihnen die Weichen für das weitere Leben stellen. Für Eltern ist diese Vorstellung gemein, weil sich in ihr die Aufforderung versteckt, das Beste geben und für optimale Startbedingungen sorgen zu müssen - schließlich bestimmt man ja damit das weitere Schicksal ihrer Kinder.

Natürlich macht es einen großen Unterschied, ob Kinder geborgen aufwachsen oder nicht. Doch determininiert die Kindheit das spätere Leben wirklich so sehr wie wir glauben? In der aktuellen Ausgabe von SZ Familie haben wir dazu die Psychologin Jule Specht gefragt, die Kindheit für eine entscheidende, aber nicht für die alles entscheidende Lebensphase hält. Eltern seien wichtig, sagt sie - andere Einflüsse wie Freundschaften, Ereignisse und nicht zuletzt auch die Zeit, in der Kinder aufwachsen, seien aber ebenfalls prägend. Außerdem haben wir Prominente gefragt, wie der Zeitgeist und die Jahre, in denen sie aufgewachsen sind, sie bis heute gesprägt hat - von der Nachkriegszeit bis in die Nuller Jahre. Das gesamte Interview und die Protokolle lesen Sie im Elternheft von SZ Familie - jetzt am Kiosk oder hier bestellen.

Weitere Themen:

  • Tretroller: Zukunft der Mobilität - oder die Nespresso-Kapsel der Straße?
  • Geschwisterehrlichkeit: Sie können einem alles sagen. Leider tun sie es auch.
  • Haustiere: Wie können Eltern bei ihrem Nein bleiben?

Kinderheft: Such-Spezial

Im Frühling gibt es viel zu finden: die ersten Krokusse, die aus der Schnee­decke schauen. Häschen, die sich über die Sonnenstrahlen freuen und jetzt über die Wiesen hüpfen. Osterschokolade. Damit die Zeit bis dahin schneller vergeht, haben wir diesmal im Heft bunte Eier zwischen den Bildern versteckt. Und noch ein Extra-Suchspiel: Bei neun Wörtern stehen die Buchstaben verkehrt herum. Setzt man sie in der Reihenfolge zusammen, wie sie von vorn nach hinten im Heft auftauchen, ergeben sie einen Witz.

Weitere Themen im aktuellen Kinderheft:

  • Süße Katzen malen
  • Luftanhalten für Profis
  • Mein Leben als Zirkus-Akrobat
  • Tagebuch eines Hundes
  • Sticker für dein Wasserglas
  • (Vor-)Lesegeschichte
  • Superflieger basteln

Für regelmäßige Impressionen aus dem Kinderheft, Einblicke in die Redaktion und Lesetipps folgen Sie uns doch auch auf Instagram, Facebook und Twitter. Unseren wöchentlichen Newsletter können Sie hier abonnieren:

Außerdem gibt es SZ Familie jetzt auch als Messenger-Kanal. Alle Online-Services von SZ Familie sind kostenlos.