Dokumentationszentrum Obersalzberg:Hitlers indische Soldaten

Dokumentationszentrum Obersalzberg: Anita Bose, die Tochter des 1945 umgekommenen indischen Nationalistenführers Subhas Chandra Bose, erhält 1960 in Delhi ein Porträt ihres Vaters.

Anita Bose, die Tochter des 1945 umgekommenen indischen Nationalistenführers Subhas Chandra Bose, erhält 1960 in Delhi ein Porträt ihres Vaters.

(Foto: STAFF/AFP)

Ein Antikolonialist im Reich der Nazis: Neben Gandhi war Subhas Chandra Bose einer der bekanntesten Vorkämpfer der Unabhängigkeit Indiens von Großbritannien - doch er suchte sich die falschen Verbündeten.

Von Lars Langenau

Die Diebe brauchten nur wenige Minuten: In einer Augustnacht 2005 brachen sie brutal in das Dokumentationszentrum Obersalzberg ein. Sie entwendeten NS-Devotionalien, die nur für obskure Sammler einen Wert haben: darunter einen SS-Dolch, Fotos von Adolf Hitler und Originalabzeichen sogenannter fremdländischer Einheiten, die im Zweiten Weltkrieg auf deutscher Seite gekämpft hatten. Aus einer Vitrine im Untergeschoss verschwand unter anderem eine Verdienstmedaille für indische Soldaten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHistorie
:Agentinnen gegen Hitler

Vier todesmutige junge Frauen aus Churchills Geheimarmee kämpfen im französischen Untergrund gegen Hitlerdeutschland und werden von den Nazis ins KZ Dachau verschleppt. Eine bisher unbekannte Geschichte von radikaler Entschlossenheit.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: