bedeckt München 21°

Stress im Flugzeug:Unbehagen in der Höhe

Es muss ja nicht gleich Flugangst sein: Wer nicht gern fliegt, reagiert eventuell besonders sensibel auf körperliche Veränderungen, die in großer Höhe ablaufen.

Auch wenn eine Flughöhe von 8000 Fuß für gesunde Menschen ungefährlich ist - mit dem geringeren Luftdruck gehen doch Beeinträchtigungen einher: Unwohlsein, Muskelschmerz und Müdigkeit können im Flugzeug auftreten.

Unwohlsein im Flugzeug kann mit geringem Luftdruck zusammenhängen.

(Foto: Foto: irisblende)

In einer Studie mit 502 Freiwilligen hatten J. Michael Muhm und sein Team den Effekt des Luftdruckes bei ansteigender Flughöhe in der Unterdruckkammer simuliert. Das Ergebnis: Sauerstoff scheint das Befinden zu beeinflussen ( New England Journal of Medicine, 2007, 357: 18-27).

Die Wissenschaftler fanden während der 20-stündigen Versuchszeit parallel zur ansteigenden Flughöhe ein Absinken der Sauerstoffsättigung im Blut von bis zu vier Prozent.

Dies reichte nicht, eine akute Höhenkrankheit zu verursachen, schreiben die Autoren der Studie, aber die Probanden fühlten sich zunehmend unbehaglich. Ältere Personen und Männer waren dabei weniger anfällig für die Druckwirkung als jüngere und Frauen.