Süddeutsche Zeitung

Stimmband-Operation:Der neueste Schrei

Was nützen die Nase von Halle Berry und die Lippen von Angelina Jolie, wenn die Stimme scheppert wie die von Joe Cocker? Immer mehr Menschen lassen sich die Stimmbänder liften.

Sabine Hoffmann

Noch vor drei Jahren klang ihre Stimme so alt, dass sich Kerstin Späth, 41, kaum mehr traute, den Mund aufzumachen. Damals fühlte sich die Chefsekretärin aus Beelitz bei Potsdam nicht wie Ende dreißig, sondern wie sechzig. Das machte ihr zu schaffen, denn in ihrem Job muss sie ständig telefonieren - im Schnitt alle fünf Minuten ein neues Gespräch. Eigentlich kein Problem. Wäre da nur nicht diese Stimme. Sie klang nicht charmant und einnehmend, sondern brüchig und männlich-tief. So als wäre Kerstin Späth (alle Namen von Betroffenen geändert) nicht Chefsekretärin einer Großbäckerei mit 110 Angestellten, sondern Barfrau in einer Hafenspelunke. Sie fühlte sich alt und hässlich.

Immer mehr zog sie sich zurück, igelte sich in ihrer Wohnung ein, hörte Musik, grübelte. Einladungen von Freunden sagte sie grundsätzlich ab, genauso Familienfeiern oder Geburtstage. Zu groß war die Angst, dass jemand fragen könnte: Was ist denn mit deiner Stimme los? Die klingt ja so alt! - Das weiß ich auch nicht, hätte sie dann antworten müssen: Sie wird eben immer dunkler. Dass Wassereinlagerungen in den Stimmlippen, umgangssprachlich auch Stimmbänder genannt, die Ursache dafür waren, wusste sie damals nicht. Das erfuhr sie erst, nachdem der Chef ihr eine Visitenkarte in die Hand gedrückt hatte: Praxis für Stimmheilkunde und Stimmchirurgie.

In den USA ist das Stimmlifting nach Face- und Intimlifting inzwischen der neueste Trend. Mehrere tausend Menschen lassen sich dort jedes Jahr ihre Stimme verjüngen. Und der Jugendwahn nimmt dabei teilweise absurde Dimensionen an: So empfehlen amerikanische Schönheitschirurgen ihren Patienten zum Facelift gleich ein Antiaging der Stimme getreu dem Motto: Was nützt es Ihnen, wenn Sie mehrere tausend Dollar hinblättern, um die Nase von Halle Berry und die Lippen von Angelina Jolie zu bekommen, aber ihre Stimme klingt wie die von Joe Cocker?

,,In Deutschland sind es eher medizinische Gründe wie etwa die Lähmung einer Stimmlippe, die Menschen zu solch einem Eingriff bewegen'', sagt Andreas Neumann, leitender Oberarzt an der Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Kopf- und Halschirurgie am St. Elisabeth Hospital in Bochum. ,,Eine Entwicklung wie in den USA ist momentan nicht zu befürchten. Davor kann ich auch nur warnen, denn durch eine Stimmlippenoperation lassen sich psychische Probleme nicht lösen.'' Auch Markus Hess, Direktor der Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde in Hamburg, ist zurückhaltend. ,,Grundsätzlich würde ich solch eine Operation nur empfehlen, wenn es einen medizinischen Anlass gibt'', sagt er . ,,Aus rein ästhetischen Gründen würde ich davon abraten, dazu ist das Risiko zu hoch.''

Berlin, ein eleganter Altbau in der Nähe des Kurfürstendamms. Hinter einem schweren Holztisch sitzt Gerrit Wohlt und erklärt: ,,Immer mehr Deutsche lassen sich die Stimme verjüngen, um wieder vital und jugendlich zu klingen.'' Wohlt ist einer der ersten Ärzte hierzulande, der diese Operation durchführt. Seine Patienten sind Chefsekretärinnen wie Kerstin Späth, Kindergärtnerinnen, Lehrer oder Manager und Juristen, die ihre Vorträge sonst nur noch flüstern könnten. Großmütter, die ihren Enkeln wieder vorlesen und mit ihnen singen wollen. Und Frauen, die am Telefon nicht ständig mit ,,Herr Müller'' angesprochen werden wollen. Manche der weiblichen Patientinnen klingen tief, andere sprechen heiser oder rau. Viele Männer wiederum haben eine dünne, hohe Greisenstimme. Es sind Probleme, die sich im ersten Moment vielleicht noch lächerlich und übertrieben anhören. Tatsächlich sind sie aber für den Einzelnen oft so schwerwiegend, dass er darunter leidet.

Der neueste Schrei

Ein Flüstern, dünn und kraftlos

,,Das sind traurige Lebensgeschichten, die ich zu hören bekomme'', sagt Wohlt. ,,Häufig kommen Frauen in meine Praxis und erzählen ganz verzweifelt, dass sie eine Ehekrise haben und ihr Mann sich von ihnen distanziert, weil sie wie ein Kerl klingen.'' Andere würden am Arbeitsplatz wegen ihrer Stimme gemobbt. Meistens seien es partnerschaftliche Probleme, emotionale Gründe oder die Sorge um den Job, die Frauen zu ihm führten; bei den Männern stecke oftmals der Wunsch nach mehr Vitalität dahinter - manchmal auch eine jüngere Frau.

Auch bei Walter Herbig, 78, aus Frankfurt, hat die Partnerin die Initiative ergriffen. Im November vergangenen Jahres schleppte ihn seine Ehefrau Monika, 56, in die Arztpraxis nach Berlin und sagte: ,,Die Stimme meines Mannes ist eine Katastrophe!'' Seit dem Herbst des Vorjahres sprach Walter Herbig nicht mehr tief und voll wie früher, sondern krächzte dünn und kraftlos. Ein Alterungsprozess, der das Leben beider mühsam machte. Unterhielten sie sich, musste sich Monika Herbig genau konzentrieren, um die Worte ihres Mannes zu verstehen. Waren sie zu einer größeren Feier eingeladen, bei der mehrere Leute durcheinander redeten und der Geräuschpegel lauter war, musste die Gattin den Dolmetscher spielen: Ihr Mann flüsterte ihr das, was er sagen wollte, ins Ohr - und sie sprach es dann laut aus. ,,Das war extrem anstrengend und ermüdend'', erinnert sie sich. Beide waren frustriert, traurig und genervt. Im vergangenen Herbst hielt Monika Herbig es nicht mehr aus und recherchierte im Internet, bis sie die Lösung fand: Stimmverjüngung.

Gerrit Wohlt arbeitet nach zwei verschiedenen Methoden, die abhängig von der Stimmproblematik sind: ,,Handelt es sich um eine altersbrüchige und dünne Stimme, dann liegt eine sogenannte Schlussschwäche der Stimmlippen vor'', sagt der Arzt. ,,Die Muskulatur bildet sich so weit zurück, dass sie beim Zusammenführen nicht mehr vollständig schließen.'' So entsteht ein Spalt, durch den Luft entweicht - der Betroffene klingt heiser. ,,Das ist eine Alterserscheinung und kann ab dem 60. Lebensjahr beginnen'', sagt Wohlt. Damit die Stimme wieder einen vollen Klang bekommt, werden die Stimmlippen mit Bauchfett unterfüttert und der Spalt so geschlossen.

Entzündungen durch Rauchen

Anders ist das bei Frauen, die viel rauchen. Oftmals leiden sie schon ab dem 40. Lebensjahr unter sogenannten Stimmlippenödemen - ihre Stimmlippen haben die Form von Wassersäcken. Ursache hierfür ist, dass jahrelanges Rauchen zu einer chronischen Entzündung der Stimmlippen führt. Das Gewebe reagiert mit Umbauvorgängen, Wasser sammelt sich an. ,,Wenn das Stimmlippenvolumen vermehrt ist, also mehr Masse schwingen muss, ist aufgrund der akustischen Gesetze der Ton tiefer'', sagt Wohlt. Durch die Operation werden die Stimmlippen gestrafft.

Wie bei Kerstin Späth. Als sie einen Tag nach der Operation im Juni 2004 wieder sprach, hatte sie plötzlich die Tonlage, die sie sich immer gewünscht hatte. ,,Im Büro bin ich als Erstes zum Anrufbeantworter gerannt, um meine alte Stimme endgültig zu löschen.''

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.879230
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 29.6.2007
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.