bedeckt München
vgwortpixel

Stilkritik: Seehofers Trachtenjacke:Hirschhornknopf und Stehkragen

Egal ob beim Treffen mit Angela Merkel oder im Gespräch mit Kirchenfürsten - das neue Lieblingsgewand von Horst Seehofer darf nicht fehlen.

Die Wege dieses Herrn sind unergründlich; sogar langjährige CSU-Kenner fühlen sich überfordert, wenn sie nach den Leitlinien ihres Chefs befragt werden. Horst Seehofer ist gerne da, wo sich der Wählerwille manifestiert, was seinen ebenso unberechenbaren Parteifreund Peter Gauweiler zu der Bemerkung veranlasst hat, der bayerische Ministerpräsident sei eben eine "politische Künstlernatur".

Horst Seehofer, CSU, Ministerpräsident, Bayern, dpa

Ein Mann und seine Trachtenjacke: Horst Seehofer.

(Foto: Foto: dpa)

Als Künstler hat er natürlich sehr viel mehr Freiheiten, er muss sich auch nicht mehr wie ein ganz normaler Minister in seinen Bundestagsanzug zwängen; das Zwangskorsett ist abgelegt. Und so überrascht es nicht, dass Seehofer inzwischen bei jeder Gelegenheit sein neues Lieblingsgewand vorführt.

Es handelt sich dabei um eine graue Trachtenjacke mit stilisierten Hirschhornknöpfen und einem grünen Stehkragen - ein kleidsames Modell, das oft von Neu-Münchnern auf dem Oktoberfest getragen wird, wenn sie einen jankerhaften Eindruck machen wollen.

Seit Wochen, nein seit Monaten ist Seehofer nun in diesem Aufzug unterwegs, und es hat sich als praktisch erwiesen, dass man die Jacke mit jeder Hose, aber auch mit jedem Gesprächspartner kombinieren kann.

Wenn Angela Merkel zu Gast in Kloster Banz ist, trägt Seehofer - das Bayern-Kostüm. Wenn er beim Sommerempfang in Schloss Schleißheim an der Seite seiner Frau Karin (im Dirndl!) brave Bürger empfängt, erscheint er im - Bayern-Kostüm. Auf Parteitagen, im Bierzelt und im Gespräch mit Kirchenfürsten kommt ohnehin nur die Landesvater-Camouflage in Frage.

Ja, dieser Horst Seehofer hat doch Prinzipien, er bleibt seiner Jacke treu. Mindestens bis zur Bundestagswahl wird es noch viele Bilder vom Vorsitzenden der größten Lodenpartei Deutschlands geben.

© SZ vom 17.07.2009/aro/bre

Stilkritik: Michelle Obama

Punktsieg für die First Lady

Zur SZ-Startseite