Psychologie "Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"

Claudia Bausewein: "Wenn ein Paar in 40 Jahren Ehe nicht wahrhaftig miteinander umgegangen ist, dann wird es zum Lebensende auch nicht plötzlich möglich sein."

(Foto: Catherina Hess)

Was kann man lernen, wenn man vom Sterben ins Leben zurückschaut? Ein Gespräch mit der Palliativmedizinerin Claudia Bausewein über die Lehren der letzten Tage und wie man geliebte Menschen am Ende begleiten kann.

Interview von Jenny Buchholz und Ulrike Heidenreich

Der Weg zu einer der bekanntesten Palliativmedizinerinnen Deutschlands führt durch unendlich lange Gänge, mitten durch das monströse Gebäude des Klinikums Großhadern in München. Am Ende: eine lichte Station mit vielen Pflanzen. Claudia Bausewein strahlt fröhliche Gelassenheit aus. Eine gute Eigenschaft für jemanden, der den Menschen die Angst vor dem Sterben nehmen will.

SZ: Frau Bausewein, Sie beschäftigen sich seit mehr als dreißig Jahren mit Hospiz- und Palliativmedizin und haben in zwei Kliniken Palliativstationen aufgebaut. Wie kommt man als 19-Jährige darauf, ...

Familie "Beziehungs­arbeit ist wie Gartenarbeit"
SZ-Magazin

Lebenslange Liebe

"Beziehungs­arbeit ist wie Gartenarbeit"

Wie hält die Liebe ein ganzes Leben lang? Hildegard und Bernhard Raiser müssen es wissen: Sie sind seit 67 Jahren ein Paar. Ein Gespräch über stille Übereinkünfte, Alltag, Treue und die Kunst, die Fehler des anderen auszuhalten.