bedeckt München

Gender-Debatte:Die Bösewichtin

Kathrin Kunkel-Razum

"Wir denken uns das ja nicht aus": Kathrin Kunkel-Razum, Chefredakteurin des Duden.

(Foto: Regina Schmeken)

Ideologisch, weltfremd, gaga: Der Duden steht massiv in der Kritik - weil er auf geschlechtergerechte Sprache setzt. Was ist da los? Ein Spaziergang mit der Chefredakteurin.

Von Jan Stremmel, Berlin

Neu ist die ganze Wut natürlich nicht. Als Chefin des Duden ist man immer auch ein bisschen Blitzableiter. Aber so stark wie jetzt, sagt Kathrin Kunkel-Razum, war das Gewitter bisher dann doch eher selten. Nur mal als Beispiel: Vor ein paar Tagen postete jemand auf Facebook zwei Fotos, einmal Konrad Duden, mit Vollbart und Zwicker im Gesicht, daneben sie, Kathrin Kunkel-Razum. Text dazu: "Aufgebaut von einem Mann, zerstört von einer Frau."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
ZDF-Talkshow 'Markus Lanz'
Markus Lanz
Deutschlands schönste Grillzange
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Zur SZ-Startseite