bedeckt München 18°
vgwortpixel

Spezielle Partnerbörsen:Mit Vollgas zur neuen Freundin

Ob bei doctor-dating.de weiße Birkenstocksandalen ein Aufnahmekriterium sind, ist nicht bekannt, wohl aber eine Tätigkeit im medizinischen Bereich. Ob Arzt, Krankenschwester oder Pfleger, auf dieser Webseite wird allen, die wissen, was es heißt, Schichtdienst im Krankenhaus zu schieben, ein Ende der Einsamkeit in Aussicht gestellt. Natürlich gibt es auch andere Datingportale für Berufsgruppen, die gerne unter sich bleiben möchten, wie zum Beispiel metzgersingles.de, farmersingles.de oder baeckersingles.de.

Mit Vollgas in die neue Beziehung geht es auf tuning-love.de. Der Name verrät alles: Auf dieser Homepage treffen sich Autonarren. Logisch, dass nicht nur ein persönliches Profil angelegt werden kann, sondern auch eines für das "beste Stück". So schreibt "Isa83", die ihren zitronengelben Seat Cordoba mit einem Playboy-Emblem versehen hat: "Pack dein Spielzeug wieder in die Garage, wir fahren mit meinem!" Im Austausch über den windschnittigsten Spoiler und die grellste Unterbodenbeleuchtung entdecken die Mitglieder zuweilen sogar Seelenverwandtschaften.

Wer mit solchen Gimmicks nicht viel am Hut hat, aber definitiv weiß, wo der beste Platz in einer "Wall of Death" (eine "Tanzform", bei der sich das Publikum eines Konzertes spaltet, aufeinander zustürmt und schließlich brutal zusammenprallt) ist, außerdem lange Haare hat und auf Metal steht, ist bei schwarzesglück.de richtig aufgehoben. Die Community ist nach eigenen Angaben Europas größte Singlebörse "für Gruftis und Kinder der Nacht". Angst vor Nicknamen wie "Seelenbrecher" sollte man jedoch nicht haben.

Ein weniger melancholisches Gemüt dürften die Mitglieder von myrichsugardaddy.com besitzen. Bisher gingen junge Damen davon aus, dass man reiche Männer am besten in Segel- oder Golfklubs, wahlweise noch auf Promipartys, kennenlernt - heutzutage reicht ein Klick. Auf der englischsprachigen Plattform werden sogenannte Babes wie "Yellowbarbie", die genug von "bettelarmen Loser-Typen" hat, an wohlhabende, in die Jahre gekommene Herren - "Sugardaddies" - vermittelt. Ähnlich der Onlineauftritt von millionaertreff.de: Hier werden millionenschwere,"erfolgreiche Singles und ihre Bewunderer" zusammengebracht, wie sich die Macher der Seite ausdrücken. Ob reine Bewunderung oder eher die Aussicht auf eine lukrative Beziehung das Motiv der Nutzerinnen ist, sei dahingestellt. Sicher ist: Bei angeblich 150.000 Mitgliedern in Deutschland dürfte die Zahl der Millionärsbewunderer deutlich höher liegen als die Zahl der millionenschweren Singles.

Sollte sich der Traumpartner selbst über all diese Dating-Portale nicht gefunden haben, stellt sich die Frage: Liegt es an mir? Die Webseite cloudgirlfriend.com könnte zumindest in dieser Hinsicht die optimalen Bedingungen schaffen: Jeder Nutzer kann hier ganz nach seinen persönlichen Vorstellungen ein Profil seines "ultimativen Ichs" erstellen. Ob Hobby, Beruf, kulturelle Interessen - die Wunschbiographie lässt den suchenden Single garantiert in einem positiven Licht dastehen. Selbst das reale optische Erscheinungsbild ist unerheblich, da man unter dem Profilfbild eines professionellen Models erscheint. Über Facebook können die Mitglieder anschließend mit anderen perfekten, aber fiktiven Persönlichkeiten kommunizieren.

Welchen Nutzen diese realitätsferne Plattform für ihre User haben soll? Die Erklärung des Gründers: "Übung macht den Meister. Die Seite kann Menschen helfen, zusammenzukommen und ihnen beibringen, wie man eine echte Beziehung auf die Reihe bekommt."