bedeckt München
vgwortpixel

Schwangerschaft:Babypfunde ade

Nach der Schwangerschaft wollen viele Mütter die überschüssigen Pfunde so schnell wie möglich loswerden. Dazu werden zunächst weder Sport noch Diäten empfohlen.

Die Schwangerschaft ist eine intensive, aufregende und emotionale Zeit. Ist das Baby erstmal auf der Welt, kämpfen viele Frauen mit den überschüssigen Pfunden - und wollen sie am besten so schnell wie möglich loswerden. Dabei sollten sie jedoch auf zu viel Sport oder radikale Diäten verzichten. "Eine einseitige Ernährungsumstellung und auch zu viel körperliche Aktivität können sich nachteilig auf die Qualität und die Menge der Muttermilch auswirken", warnt Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte. Und dabei kann gerade die beim Abnehmen helfen.

Schwangerschaft, Bauch, iStockphotos

Nach der Schwangerschaft wollen viele Mütter die überschüssigen Pfunde so schnell wie möglich loswerden.

(Foto: Foto: iStockphotos)

Denn nach einer Schwangerschaft verlieren Mütter schneller wieder an Gewicht, wenn sie ihr Neugeborenes stillen. "Weil die Milchbildung der Brust und das Füttern zusätzliche Energie verbrauchen, erleichtert es Müttern, die Pfunde nach einer Schwangerschaft wieder zu verlieren", sagt Albring. Wichtig sei dabei, dass die Stillzeit mindestens sechs Monate andauere.

Baut sich das Gewicht in dieser Zeit nicht von allein spürbar ab, können nach Angaben des Experten nach der Stillzeit eine ausgewogene kalorienarme Ernährung und viel körperliche Aktivität dazu beitragen. Es sei grundsätzlich sinnvoll, das Gewicht vor der Schwangerschaft wieder anzustreben. Denn wenn Frauen den Großteil des zugenommenen Gewichts nicht ein Jahr nach der Geburt wieder verloren haben, riskieren sie ein langfristiges Gewichtsproblem, so Albring. "In einer weiteren Schwangerschaft kann sich das Problem dann verstärken."

Schwangerschaft

Nur Atmen bleibt ungefährlich