bedeckt München 20°

Schriller Modemacher:Ein Herz und eine Krone

Wenn der schrille Designer Harald Glöckler im Fernsehen für Produkte wirbt, schnellen die Verkaufszahlen in die Höhe - sogar, wenn es sich dabei um Bauchkontrollslips handelt.

Als der Bauchkontrollslip präsentiert wird, ist Hollywood plötzlich ganz nah. Ein Krönchen schimmert auf dem Gummibund, der Busen der Moderatorin Frau Kossowski erzittert, und Harald Glöckler schreit spitz: "Meine Damen, dafür brauchen Sie einen Waffenschein!" Er klatscht in die Hände, erzählt von seiner Freundin Gina Lollobrigida und ruft: "Das ist der Look der Reichen und Schönen!"

Harald Glöckler, Modedesigner, dpa

Harald Glööckler, der Mann mit den vielen Gesichtern: schriller Modedesigner, Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerks, verkaufssteigernder Fernsehmoderator.

(Foto: Foto: dpa)

Die Anrufer stauen sich in den Telefonleitungen des Einkaufssenders HSE24. "Die Leitung brennt!", ruft Glöckler alarmiert. Der Hosenzähler am Bildrand läuft nun fast so schnell wie die Schuldenuhr vom Bund der Steuerzahler. In nur 1,8 Minuten sind 123 Bauchkontrollslips zu je 22,99 Euro weg. Und die bringen nicht nur Figuren in Form. "Herr Glöckler, Sie haben meine Ehe gerettet", berichtet Herr Glöckler von einer dankbaren Anruferin. Frau Kossowski strahlt.

Die große Welt zum kleinen Preis

Harald Glöckler, der sich Harald Glööckler mit Doppel-ö nennt und von HSE 24 als "Modemacher, Visionär, Luxuspapst" annonciert wird, sitzt in einem schwarz-weißen Anzug mit korrespondierenden Lackschuhen in einem Konferenzraum des Senders und klimpert mit den Händen, an denen gefühlte drei Kilo Modeschmuck hängen.

"Für mich ist jede Frau schön, jede kann eine Prinzessin sein", exklamiert er. Nachts zuvor hat er bereits eine Show moderiert, um nach drei Stunden Schlaf wieder Frauen zu adeln, in Ismaning bei München, wo er seit fünf Jahren Miederwaren, Mode, Schmuck und Bettwäsche seines Labels Pompöös im Minutentakt verkauft.

In guten Stunden rufen 3000 Kundinnen an. Damen jenseits der 60 honorieren treu, dass seine Mode erst bei Größe 56 endet. Und wohl auch, dass er sich so schrill geriert. Einer, der von Freundinnen wie Brigitte Nielsen und Chaka Khan erzählt und die große Welt zum kleinen Preis anbietet. 22,99Euro für einen flachen Bauch "wie die Reichen und Schönen". Mit Krönchen und von Herzen.

Glöckler mag durch die Studiokulisse gockeln wie eine Heimsuchung aus Marie Antoinette und Louis XIV., und zuweilen wähnt man ihn auch der Ohnmacht nahe, möchte Riechsalz reichen. Aber dann lacht er ganz laut über sich selbst und sagt schöne Sätze wie diese: "Mit 20 ist der Teufel ja schön, aber wenn man älter ist und morgens in den Spiegel guckt, dann denkt man: Was hat denn da für eine Bombe eingeschlagen? Das ist ja Körperwelten!" Glöckler hilft nach: Die Augenbrauen, die ihn immer erstaunt aussehen lassen, sind tätowiert, Botox strafft die Unteraugenpartie, Collagen formt Ö-Lippen. Seine TV-Auftritte schaut er sich nie an. "Das würde ich nicht aushalten", sagt er.

Disziplinierter Prinz Karneval

Harald Glöckler wirkt wie ein Prinz Karneval der Mode, vor allem aber ist er solider Geschäftemacher - was ihn von anderen Impresarios wie dem seligen Rudolph Moshammer unterscheidet. "Privat bin ich nicht so wahwahwah", sagt er. Geboren vor 43 Jahren im schwäbischen Maulbronn als Sohn eines Gastwirts, lernte er früh, Haltung anzunehmen. "Ohne Disziplin wird man nichts", sagt er. Auf den Pariser und Mailänder Laufstegen ist er kein Thema, auf dem Boulevard der großen Träume sehr wohl.

Und so designt er in seinem Atelier in Berlin zwar für reife Damen wie die Jacob Sisters, zitierte Filmfreundinnen und den Parkett-Adel wie Erina von Sachsen, vor allem aber vergibt er Lizenzen. Glöckler entwirft, andere stellen her, lagern ein, tragen das Risiko. "Die kleinen Sachen bringen das Geld", gibt er zu. Auf dem Flughafen von Dubai führen 20 Händler seinen Modeschmuck, in Hongkong ebenso, von August an wird er in England beim Shoppingsender QVC verkaufen, im Mai heuerte er beim japanischen Shop Channel an.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie Glöckler im Alter von 14 Jahren den Tod der Mutter erleben musste.

Streetwear in Berlin

Was haben Sie denn an?