Schönheits-OPs Generation Botox

Seltsame Experimente

Wenn Spezialisten das Nachwachsen von Knochen nutzen, um Fehlbildungen an Extremitäten zu korrigieren, kann das orthopädisch sinnvoll sein. Wenn Frauen sich dagegen mit gezielten Brüchen aus ästhetischen Gründen die Beine schmerzhaft verlängern lassen, wird es schwierig.

Kürzlich kursierten Berichte über zweifelhafte Knochenbrecher-Kliniken in Sibirien, Japan oder China. Doch gibt es noch absurdere Methoden, Leute zu vergrößern: Der Arzt Luis De la Cruz will in seiner Klinik in Madrid bereits 17 Menschen durch ein Kopfimplantat zur gewünschten Körpergröße verholfen haben. Dabei wird den Patienten in einer 90-Minuten-OP ein Silikon-Kissen zwischen Kopfhaut und Schädel geschoben. Effekt? Bis zu fünf Zentimetern. Warnung? Für Menschen mit schmalem Kopf eher unvorteilhaft. Spätfolgen? Unbekannt.