Schmachtwort von Katja Riemann:Die innere Schönheit

Lesezeit: 4 min

Abgesehen davon sind Frauen vor allem von innerer Schönheit. Riemann hat es selbst gesagt: "Wissen, Denken oder Fühlen machen auch hübsch." Ist das nicht tröstlich? Ab 40 können wir ganz entspannt darauf hoffen, dass all die vielen klugen Gedanken unseren hängenden Hintern kompensieren. Weil wir wissen, dass es nicht auf Äußerlichkeiten ankommt. Weil wir denken, dass wir um unserer selbst geliebt werden - Hängehintern hin oder her. Komisch nur, dass wir genau fühlen, dass das am Ende alles nichts nützt. Würden wir sonst so viel Geld und Zeit in Verschönerungsmaßnahmen investieren?

Genau darin liegt der Unterschied: Während Frauen bestenfalls an die Macht der Zeitverzögerung glauben, ist für Männer ihr eigenes Alter nichts als eine Frage der Einstellung. Umfragen zufolge findet jeder zweite Mann über 40, dass er nicht nur annehmbar, sondern sogar besser aussehe als früher. So gesehen, müssten 50 Prozent der Männer George Clooney ähneln. Dass das nicht der Fall ist, wissen nicht nur Frauen.

Mit Wissen, Denken und Fühlen hat das aber nichts zu tun. Ein Mann ignoriert zuerst die Tatsachen und beschäftigt sich dann nicht weiter mit dem Thema. Selbstbetrug - darin liegt das Geheimnis des alternden Mannes. Selbstbetrug, so überzeugend, dass es auch die anderen glauben. Bei des Kaisers neuen Kleidern hat das schließlich auch funktioniert. Selbst Hinnerk Baumgarten ist das vortrefflich gelungen: Indem er seine Uninformiertheit und sein Desinteresse an Katja Riemann einfach ignorierte, erweckte er in aller Öffentlichkeit den Eindruck, "das Problem dieser Sendung sitze auf der anderen Seite des Sofas", wie es Alexander Gorkow in der SZ vom 20. März so treffend beschreibt.

Wär doch gelacht, wenn Frauen diese bemerkenswerte Einstellung nicht auch hinbekämen. Immerhin ist die Kunst, sich etwas vorzumachen, eine ihrer beliebtesten Disziplinen. Man denke nur an das Thema Diät: Frauen bestellen in Restaurants statt eines eigenen Gerichtes gern eine zweite Gabel - und wundern sich dann, dass sie zunehmen, wo sie doch offiziell gar nichts gegessen haben. Beim Shoppen schlagen sie sich am liebsten gleich selbst mit Blindheit: "Die Hose gibt es nur in 34? Prima, genau meine Größe (bald jedenfalls, da bin ich ganz sicher)!"

Deshalb nun für alle Damen zum Mitsprechen: Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt. Und in meiner Welt ist Angelina Jolie neidisch auf mich. Je älter ich werde, desto besser sehe ich aus. Ich fühle mich prima.

Na also, geht doch! Vielleicht macht Selbstbetrug nicht so hübsch wie Wissen, Denken oder Fühlen. Aber zufriedener bestimmt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema