Rod Stewart im Interview "Es gibt nichts, wofür ich mich schäme"

"Ich liebe es aufzutreten und ich werde es so lange machen, bis ich die Glocke läuten höre": Rod Stewart.

(Foto: Universal Music)

Rod Stewart spricht im Interview über den "fantastischen Lifestyle" als Rockstar, über seine Frisur, durchgekokste Nasen und die Angst davor, aufzuhören.

Interview von David Pfeifer

Eine Suite in Hamburg, draußen regnet es, drinnen sitzt ein unglücklicher Rod Stewart und muss noch ein Interview geben. Sein Manager warnt, dass Stewart abbrechen könnte, weil er sich mies fühlt. Im Mai will er auf Tour gehen, "wenn ich bis dahin gesund bin" .

Rod Stewart: Entschuldigen Sie bitte, ich habe mir einen Virus eingefangen, ich fühle mich elend.

SZ: Ihre Stimme klingt auch so.

Die Stimme hört sich immer so an. Aber es sitzt in meinem Brustkorb, es ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Alain de Botton "Wir sind alle mit der falschen Person verheiratet"

Alain de Botton über die Liebe

"Wir sind alle mit der falschen Person verheiratet"

Heiraten wir grundsätzlich immer den falschen Partner, weil wir romantische Vorstellungen haben? Und brauchen wir mehr Pessimismus, um das Leben zu bewältigen? Der Schriftsteller Alain de Botton im großen Interview über die Liebe.   Interview von Thorsten Schmitz