Reportage aus Glaubitz Das Dorf, dem die Frauen weglaufen

Glaubitz in Sachsen hat einen Fußballverein, einen Schützenverein und einen Supermarkt. Den Männern gefällt's, doch die Frauen, die suchen fast alle das Weite. Warum? Und was hält die, die bleiben? Eine Spurensuche.

Von Julia Niemann

Ein Grölen hallt in die Nacht, am Ortsrand von Glaubitz, Glaubitz nahe der Elbe, hinein in eine Einöde, die den Schall sofort verschluckt. Der Lärm kommt aus dem einzigen Haus weit und breit. Die Glaubitzer erzählen sich, dass in dem kleinen Waldstück früher die Hexen zusammengekommen sind, um in der Walpurgisnacht ums Feuer zu tanzen. Heute befindet sich dort ein Fußballverein. Auf dem Fenster der Umkleidekabine haben sich Dunstperlen gebildet. Schweißgeruch liegt in der Luft, die Stimmung ist energiegeladen, Witze ...