Ratgeber für Männer und Frauen:Frag Mutti!

Mütter und Omas wissen immer Bescheid. Nur mag man nicht ständig bei ihnen anrufen. Deshalb hier ein paar mütterliche Ratschläge - garantiert alltagstauglich.

11 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 11

Wie gelingt das perfekte Frühstücksei? - Die Komplettlösung

1. Bring das Wasser zum Kochen. 2. Piekse mit einer Nadel ein kleines Loch in die Eierschale (an der "runderen" Seite, denn dort befindet sich die Luftblase im Ei). Das verhindert das Aufplatzen der Eier, da die sich ausdehnende Luft entweichen kann. 3. Lege die Eier vorsichtig ins Wasser und warte vier bis sechs Minuten, bis du sie wieder herausholst. Die Kochzeit hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen von der Größe der Eier. Je größer ein Ei ist (zum Beispiel "L"), desto länger dauert es. Ein weiterer Faktor ist dein Wohnort. Je höher du dich über dem Meeresspiegel befindest, desto länger braucht dein Ei. Denn in luftigen Höhen fängt Wasser schneller zu kochen, weil die Siedetemperatur sinkt.

Faustregel: Eine Minute länger kochen pro 1000 Höhenmeter. Falls du lieber hart gekochte Eier magst, verlängerst du die Kochzeit einfach um zwei bis drei Minuten. 4. Schrecke die Eier, nachdem du sie mit einem Löffel aus dem Topf geholt hast, mit kaltem Wasser ab. Das verhindert ein Nachhärten der Eier. 5. Suche die Eierbecher und Eierlöffel. Es können auch normale Teelöffel sein, nur keine Silberlöffel, da Silber sich mit Eiweiß nicht verträgt und daher der Löffel anläuft, anfängt zu stinken und das Ei bitter schmeckt.

Sind die Eier noch frisch? Der Eiertest Wer nicht weiß, ob das Ei noch gut ist, kann es einfach in ein Glas Wasser legen. Bleibt es am Grund liegen, dann ist das Ei frisch. Schwimmt es jedoch an der Wasseroberfläche, solltest du es schleunigst entsorgen - dann ist es nämlich schlecht. Woran liegt's? Je älter das Ei ist, desto mehr Wasser verdunstet in dem Ei und umso mehr Luft ist im Ei. Also steigt das Ei an die Wasseroberfläche. Ist das Ei noch älter, gesellt sich noch Schwefelwasserstoff hinzu, der auch den fauligen Geruch verursacht.

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

Ratgeber für Männer und Frauen

Quelle: SZ

2 / 11

Wie schneide ich Zwiebeln, ohne zu weinen?

1. Du trägst Kontaktlinsen? Glückwunsch! Die Kontaktlinsen sind ein guter Schutz gegen Tränen beim Zwiebelschneiden. 2. Zwiebeln vorher in den Kühlschrank legen. Kalte Zwiebeln "dünsten" weniger aus. 3. Einfach das scharfe Messer, das Brett und die Zwiebel vorher mit kaltem Wasser abwaschen. 4. Schneide die Zwiebel in der Nähe eines geöffneten Fensters. Den Kopf etwas zur Seite in Richtung Fenster strecken. 5. Beim Schneiden einen Schluck Wasser in den Mund nehmen, damit du gezwungen wirst, durch die Nase zu atmen. Dadurch macht sich der Tränenreiz weniger bemerkbar. 6. Falls du eine Dunstabzugshaube über dem Herd hast: Abzug einschalten und darunter Zwiebeln schneiden. Den Kopf so weit wie möglich wegstrecken. 7. Sieht bescheuert aus, hilft aber garantiert: Taucherbrille aufsetzen.

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

Ratgeber für Männer und Frauen

Quelle: SZ

3 / 11

Wie vermeide ich überreifes Obst?

Nie Äpfel zusammen mit anderen Obstsorten (z. B. Bananen) in einem Fach aufbewahren. Äpfel sondern ein Reifegas ab, welches andere Obstsorten aufnehmen und so selbst schneller reifen und dann braun werden. Also Äpfel vom Rest trennen, dann bleiben die Bananen & Co. selbst länger knackig.

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

Ratgeber für Männer und Frauen

Quelle: SZ

4 / 11

Was tun, wenn der Kühlschrank stinkt?

Du nimmst ein Stück Holzkohle, legst sie in den Kühlschrank, und schon verschwinden die lästigen Gerüche von Käse, Fisch etc. Das ist billig, schimmelt nicht und kann auch nicht verschüttet werden (wie zum Beispiel Zitronenwasser).

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

-

Quelle: SZ

5 / 11

Öl oder Fett - was nehme ich zum Braten?

Fett ist beim Braten und Kochen unentbehrlich und beeinflusst den Geschmack der Gerichte entscheidend. Je nachdem, was du kochen möchtest, wählst du das passende Fett aus.

Butter Butter hat einen feinen Eigengeschmack, der nicht so stark ist wie beim Olivenöl. Sie wird aus dem pasteurisierten Rahm der Milch hergestellt. Im Handel wird sie hauptsächlich als Sauerrahmbutter angeboten. Bei Sauerrahmbutter wird zu Beginn der Reifung eine Mischkultur von Milchsäurebakterien zugefügt. Süßrahmbutter aus ungesäuertem Rahm hat dagegen ein weniger ausgeprägtes Aroma. Butter eignet sich zum Dünsten von Gemüse wie Tomaten, Karotten und Lauch (Dünsten heißt: Garen bei kleiner Hitze in einem Topf mit Fett und im eigenen Saft). Bei der Butter ist allerdings zu beachten, dass du sie nicht zu stark erhitzt, da sie schnell verbrennt, schwarz und dann ungenießbar wird.

Butterschmalz Butterschmalz kann stärker erhitzt werden als Butter und eignet sich somit besser zum Anbraten von Fleisch, hat aber dennoch diesen leckeren Buttergeschmack.

Schweineschmalz Schweineschmalz wird aus Speck oder Bauchfett gewonnen. Dieses Fett gibt Bratkartoffeln, Fleisch und Bratwürsten einen würzigen Geschmack, kann hoch erhitzt werden und eignet sich auch zum Fritieren. Zum Braten in der Pfanne ein Stück Schweineschmalz kurz anschmelzen lassen und dann mit einem Küchentuch die Pfanne einreiben. Den Rest Fett im Tuch entfernen, denn Saumagen und Fleischkäse sollen nicht im Fett schwimmen. Originales Schweinefett ist wohl dosiert gesund, da es wichtige Stoffe wie Linolsäure für den Fettstoffwechsel und Vitamin E enthält und der Cholesteringehalt gering ist.

Olivenöl Olivenöl ist ein Speiseöl aus dem Fruchtfleisch der Olive. Es ist wegen seines edlen, ausgeprägten fruchtigen Geschmacks weltweit bekannt und beliebt. Olivenöl passt ausgezeichnet zu Gerichten der mediterranen Küche und ist ein begehrtes Salatöl. Man kann fast immer herausschmecken, ob ein Gericht mit Olivenöl zubereitet wurde. (Vorsicht also, wenn du süße Pfannkuchen damit zubereiten möchtest!) Olivenöl gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen. Wir empfehlen, Olivenöl mit der Aufschrift "nativ extra" zu kaufen. Die Stiftung Warentest hat jedoch festgestellt, dass hier teilweise Etikettenschwindel betrieben wird. Von 26 getesteten Olivenölen "nativ extra" hätten sieben Stück diese Aufschrift gar nicht tragen dürfen, sechs wurden mit ausreichend und neun Sorten sogar mit mangelhaft bewertet.

Olivenöl schmeckt je nach Herkunft und Verarbeitung unterschiedlich. Es gibt milde Olivenöle für Salate, kräftige zum Braten oder für Hackfleischsauce. Hier ist Ausprobieren angesagt! Du kannst Olivenöl bei Zimmertemperatur lagern. Gourmets stellen ihr Öl jedoch in den Kühlschrank. Du solltest es dann aber einige Zeit vor der Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen oder die Flasche unter warmes Wasser halten, da es durch die Kälte dickflüssig und flockig wird.

Margarine Margarine ist im Gegensatz zur Butter aus pflanzlichem Fett. Sie besteht zum größten Teil aus gehärteten und ungehärteten Pflanzenfetten und Wasser. Die gelbliche Farbe wird durch Färbung mit Karotin erreicht. Der Kaloriengehalt liegt wie bei Butter bei rund 750 Kilokalorien pro 100 Gramm. Aufgrund der gehärteten Fette ist der gesundheitliche Wert von Margarine umstritten. Es wird vermutet, dass das Infarktrisiko dadurch steigt.

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

Ratgeber für Männer und Frauen

Quelle: SZ

6 / 11

Erste Hilfe bei Flecken

Blut Wenn möglich, den Fleck so schnell wie möglich mit kaltem (!) Wasser auswaschen. Bloß kein heißes Wasser verwenden, da Blut eiweißhaltig ist. Heißes Wasser würde das Blut fixieren, kaltes hingegen löst das Blut (und allgemein eiweißhaltige Substanzen) besser heraus. Allerdings sind Blutflecken eine Ausnahme. In der Regel hat heißes Wasser die bessere Waschwirkung und ist deshalb besser zur Fleckentfernung geeignet.

Fett Bei Fettflecken gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Zum einen hilft wieder Gallseife. Ansonsten: Mit Waschbenzin betupfen oder mit Spülmittel einreiben und danach, falls möglich, waschen. Wie bei den Grasflecken solltest du bei empfindlichen Textilien vorab die Behandlung aber an einer wenig sichtbaren Stelle oder einem anderen Stück Stoff testen, damit du keine unangenehmen Überraschungen erlebst.

Kaugummi Auch hartnäckig und gar nicht so selten sind Kaugummis in Klamotten. Im Gefrierfach kannst du das Kleidungsstück so lange einfrieren, bis der Kaugummi hart ist. Danach lässt sich das ehedem klebrige Ding leicht herausbrechen. Sportler ohne Gefrierfach nehmen ihr Eisspray dafür. Ist beides nicht in deinem Haushalt anzutreffen, kannst du auch ein starkes Klebeband zu Hilfe nehmen. In mehreren Schritten klebst du immer eine unbenutzte Stelle des Klebebands auf den Kaugummi und löst ihn so nach und nach ab. Je stärker das Klebeband ist, desto besser funktioniert es.

Kragenspeck Das gute Oberhemd darf nur mit 30° C gewaschen werden, und am Kragen sitzt er auch nach der Wäsche immer noch: der Speckrand! Aua! Geschirrspülmittel - vor dem Waschen gut mit den Fingern in den Kragenrand eingerieben - löst den Speck. Das Hemd danach ganz normal mitwaschen. Hinterher strahlen Kragen und Hemdenbesitzer! Eine andere Möglichkeit: Bei hartnäckigem Kragenschmutz verteilst du etwas Haarshampoo auf dem Hemdkragen und reibst das Ganze kurz ein, dann ab in die Waschmaschine. Der Kragen ist nach der Wäsche super sauber, denn das Shampoo löst Körperfett (natürlich nur auf Textilien) ruck, zuck auf.

Schokolade Eis auf den Pullover gekleckert, ins Schokobonbon gesetzt? Kein Problem für dich. Wenn der Fleck noch frisch ist, einfach kräftig mit Mineralwasser (mit Kohlensäure!) benässen und so den Fleck "rausschwemmen", ggf. danach waschen.

Rotwein Was tun, wenn dir eine Saftflasche oder ein Rotwein auf den Pullover, den Teppich oder die Couch gekippt ist? Wenn der Fleck noch frisch ist, hol dir eine Flasche Mineralwasser und einen feuchten Lappen oder Küchenkrepp. Den Fleck großzügig mit Wasser tränken und dann mit dem Lappen von außen nach innen auftupfen. Und wieder: Nie den Fleck einreiben! In den meisten Fällen lässt sich so das Schlimmste verhindern. Kleidungsstücke am besten sofort in die Waschmaschine packen und waschen.

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

-

Quelle: SZ

7 / 11

Wie werden vergilbte Gardinen wieder weiß?

Wasche weiße Gardinen mit Gebissreiniger! Zu den Gardinen und dem normalen Waschpulver einfach 5-6 Gebissreiniger mit in die Maschine geben und wie gewohnt waschen. Die Gardinen werden wieder richtig weiß, besonders gut für Raucherwohnungen.

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

Ratgeber für Männer und Frauen

Quelle: SZ

8 / 11

Wie bügelt man eine bürotaugliche Hose?

1. Knöpfe und Reißverschluss an Hose schließen. 2. Beide Hosenbeine sauber übereinander legen, so dass die Nähte übereinander liegen. 3. Das obere Hosenbein über den Bund schlagen und vom unteren Bein die Innenseite bügeln. 4. Dann die Falten vom Bund bis zur Schlitzmitte bügeln. 5. Schritte 3 und 4 nach Umdrehen der Hose beim anderen Bein wiederholen. 6. Nun die Innenseiten und den Schritt mit Dampfstößen befeuchten und dabei ganz leicht mit der Bügeleisensohle am Stoff entlangfahren.

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

Ratgeber für Männer und Frauen

Quelle: SZ

9 / 11

Wie bekomme ich den Abfluss wieder frei?

Wenn beim Abfluss nichts mehr fließt: drei Esslöffel Backpulver in den verstopften Abfluss geben und sofort eine halbeTasse Essig hinterherschütten. Dann den Abfluss verschließen. Es entsteht Kohlensäure, und im Rohr beginnt es zu sprudeln. Wenn das Sprudeln aufhört, mit kochend heißem Wasser nachspülen.

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

Ratgeber für Männer und Frauen

Quelle: SZ

10 / 11

Wie putzt man streifenfrei Fenster?

Ich hab schon alles Erdenkliche ausprobiert, ohne Erfolg. Bis ich aus Versehen mein eigenes Haarshampoo benutzt habe. Einfach in den Wischeimer einen kleinen Schwung von eurem Shampoo und mit einem Fensterputzer die Fenster abziehen. Dann auf die Sonne warten und staunen. Was Besseres gibt es nicht!

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

Ratgeber für Männer und Frauen

Quelle: SZ

11 / 11

Die Ratschläge sind dem Buch "Frag Mutti" entnommen, erschienen im Fischer-Verlag. Die beiden Autoren, Hans-Jörg Brekle (Jahrgang 1976) und Bernhard Finkbeiner (geb.1983) haben ihre Mütter nochmal ausgiebig befragt, ehe sie zu Hause auszogen. Das Pendant "Frag Vati" ist ebenfalls bei Fischer erschienen. Alle Tipps sind auch im Internet zu finden: www.frag-vati.de und www.frag-mutti.de

Verraten Sie uns Ihren besten Alltagstipp!

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB