bedeckt München 30°

Psychologie:Lästern gefährdet die Gesundheit

Two women gossiping in studio (B&W)

Dem Klischee zufolge sind es vor allem die Frauen, die lästern, doch dieses gern verbreitete Bild ist falsch: Studien zufolge sprechen Männer genauso oft schlecht über andere.

(Foto: George Marks/Getty Images; Collage Jessy Asmus)

Klatsch und Tratsch sei der Kitt der Gesellschaft, heißt es. Doch in Wirklichkeit birgt das fiese Gerede erhebliche Risiken, nicht nur für die Opfer. Warum man es einfach lassen sollte.

Neulich machte die zehnjährige Paula eine Erfahrung fürs Leben. Einen unangenehmen Verdacht hatte sie schon länger gehegt, deshalb ging sie der Sache an einem Tag im Mai auf den Grund. Sie fragte einfach Fiona - und fand ihre Ahnung bestätigt: Die gemeinsame Freundin Merle, die manchmal mit Paula über Fiona lästerte, lästerte, wenn Paula nicht dabei war, mit Fiona über Paula. Merle war peinlich berührt, und das gegenseitige Vertrauen der Mädchen wurde in der Dimension eines zehnjährigen Lebens für einen stattlichen Zeitraum erschüttert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kinofilm 'Diego Maradona'
Mythos Maradona
"Es kommt einem Wunder gleich, dass er noch lebt"
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
pest ungleichheit interview
Reichtum und Katastrophen
"Ungleichheit ist sehr widerstandsfähig"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite