Psychologe Dietmar Langer "Das Kind spiegelt, was bei den Eltern los ist"

"Wir haben heute viel mehr Schlaf- und Regulationsstörungen als vor 10 oder 15 Jahren", sagt Dieter Langer über chronische Krankheiten bei Kindern und Jugendlichen.

(Foto: Dominik Asbach)

Können Kinder nicht schlafen, leidet die ganze Familie. Die Kleinen sind trotzig und klammern, die Eltern werden von Schuldgefühlen geplagt. Der Psychologe Dietmar Langer erklärt, wie man die Muster durchbrechen kann.

Interview von Alex Rühle

SZ: Herr Langer, ich hab gerade auf dem Gang zwei Mütter getroffen. Die eine sagte, ihr Kind habe seit einem Jahr nicht mehr durchgeschlafen. Die andere meinte: Wart's ab, das wird schon. Welche Kinder kommen hierher?

Dietmar Langer: Wir behandeln hier chronische Störungen, Schlafen, Essen, Regulation - die sogenannten Schreikinder. Auch Asthma und Neurodermitis. Kinder mit Symptomen ohne organische Grundlage. Kinder, bei denen der Arzt nichts findet, die dann aber trotzdem viel schreien, nicht schlafen, eine Fütterstörung haben etc. ...

Jungs sind halt so

#MeToo für Eltern: Wie man Söhnen Respekt vor Frauen beibringt - und wie es Kinder beeinflusst, wenn sie immerzu daran erinnert werden, zu welchem Geschlecht sie gehören. Von Barbara Vorsamer mehr...