bedeckt München 28°

Promi-Paare nach der Trennung:Sie küssten und sie schlugen sich

Valentins-Wehen: Sie haben keine Lust auf den Tag der Liebenden? Wir zeigen Ihnen sieben Gründe für ein Singledasein:

in Bildern.

8 Bilder

Gabriel Aubry bestätigt Trennung von Halle Berry

Quelle: dpa

1 / 8

Valentins-Wehen: Sie haben keine Lust auf den Tag der Liebenden? Wir zeigen Ihnen sieben Gründe für ein Singledasein: die Rosenkriege der Promis in Bildern.

Man könnte sagen, Halle Berry hat ein Händchen für problematische Partnerschaften - auf der Leinwand und im realen Leben. 2001 gewann die US-Aktrice für ihre Darstellung in Monster's Ball als erste Afro-Amerikanerin einen Oscar. In dem Film spielt Berry eine alleinerziehende Mutter, die eine Beziehung mit dem Henker ihres Mannes eingeht. Auf den ersten Blick erscheint ihre private Liaison mit dem kanadischen Model Gabriel Aubry weit weniger dramatisch: 2005 treffen sich die beiden bei einem Fotoshooting. Nach sechs Monaten Liebe schwärmt die bis dato zweimal Geschiedene, sie sei privat endlich glücklich. 2008 kommt Töchterchen Nahla zur Welt. Doch nur zwei Jahre nach der Geburt des gemeinsamen Kindes gehen Berry und Aubry getrennte Wege. Und was zunächst nach einer friedlichen Trennung mit gemeinsamen Sorgerecht aussah, ist mittlerweile ein weiterer dorniger Hollywood-Rosenkrieg.

Jüngster Akt des Dramas: Das Bond-Girl zieht ihren Ex im Streit um das alleinige Sorgerecht für Klein-Nahla vor Gericht. Seine Klientin mache sich "ernsthafte Sorgen um das Wohlergehen ihrer Tochter", wenn diese bei ihrem Vater sei, sagte Berrys Sprecher der Online-Ausgabe des US-Magzins People. Ein Grund für die Besorgnis der Schauspielerin wurde nicht genannt. Um sich allerdings ganz auf das anstehende Verfahren konzentrieren zu können, hat die 44-Jährige sogar extra ein Filmprojekt sausen lassen.

Doch Berrys bitteres Liebes-Aus ist im Vergleich zu anderen Promi-Trennungen noch harmlos: Lesen Sie auf den nächsten weitere Kapitel aus dem Klassiker Erst die große Liebe, dann heftige Hiebe.

ACTORS BALDWIN AND BASINGER REACT IN KNICKS WIN AGAINST PACERS IN NBA

Quelle: REUTERS

2 / 8

So leidenschaftlich, wie Alec Baldwin und Kim Basinger auf diesem Bild eine Basketballmannschaft anfeuern, so leidenschaftlich bekriegte sich das einstige Hollywood-Traumpaar nach der Trennung im Jahr 2000. Opfer der post-ehelichen Schlammschlacht: Tochter Ireland. Die musste sich, nachdem sie ein Treffen mit ihrem Vater abgesagt hatte, auf ihrer Mailbox als "ungezogenes gedankenloses kleines Schwein" ohne einen "Funken Grips oder menschlichen Anstand" beschimpfen lassen. Als wäre das nicht schlimm genug, wurde die entsprechende Tonbandaufnahme dann auch noch den Medien zugespielt, mutmaßlich von Kim Basinger, um ihren Ex-Mann als Vater zu disqualifizieren.

Alec Baldwin und Kim Basinger bei einem Basketballspiel Anfang der neunziger Jahre

Oksana Grigorieva, Mel Gibson

Quelle: AP

3 / 8

Mit wüsten Drohanrufen kennt sich auch Oksana Grigorieva aus: Die russische Musikerin wurde von Ex-Freund Mel Gibson nach der Trennung am Telefon auf Übelste beschimpft. "Du bist eine Schande für mich", zitierte der US-Internetdienstes radaronline.com den Schauspieler aus einem angeblichen Gesprächsmitschnitt. So wie sie (Grigorieva) aussehe, sei es ihre eigene Schuld, wenn sie von einer Horde Afro-Amerikaner vergewaltigt werde.

Grigorieva und Gibson haben eine gemeinsame Tochter, Lucia, um die ein schmutziger Sorgerechtsstreit entbrannt ist. So haben die früheren Geliebten auch schon jeweils einstweilige Verfügungen gegeneinander erwirkt. Außerdem läuft gegen den einstigen Hollywoodstar, der sich mit seinen unflätigen, teils antisemitischen Schimpftiraden ins Karriere-Aus geschossen hat, ein Ermittlungsverfahren wegen häuslicher Gewalt.

-

Quelle: ag.ap

4 / 8

Damals schenkten sie sich noch Blumen, später führten sie einen der schlimmsten aller prominenten Rosenkriege: Sir Paul McCartney und Heather Mills. Dabei wirkten die beiden noch ganz vernünftig, als sie 2006, nach vier Jahren Ehe, ihre Trennung verkündeten: Man wolle als Freunde auseinandergehen. Daraus wurde nichts. Der Ex-Beatle leistete sich eine Anwältin, die schon Prince Charles zur Seite gestanden hatte, Mills beuftragte den Anwalt von Prinzessin Diana. Es wurde mit harten Bandagen um viel Geld gekämpft, die britische Klatschpresse steuerte spekakuläre Geschichten bei: McCartney habe seine gehbehinderte Frau mit einem Weinglas verletzt, ihr eine Bettpfanne verwehrt, ihr das Stillen verboten. Sie wurde in der Presse zur Porno-Darstellerin, zur Lügnerin und zur Gespielin eines reichen Arabers. Der Richter hörte sich alles an und befand, dass der Musiker seiner Ex-Frau eine Abfindung in Höhe von umgerechnet 31 Millionen Euro zahlen musste. Und über Frau Mills urteilte er, sie sei "nicht nur widersprüchlich und ungenau, sondern alles andere als ehrlich".

SHEEN RICHARDS

Quelle: AP

5 / 8

Sie lernten sich am Set kennen und lebten eine kurze, aber filmreife Ehe: die Schauspieler Charlie Sheen und Denise Richards. Nach nicht einmal drei Jahren reichte das Ex-Bond-Girl 2006 wegen "unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung ein - damals war sie gerade im sechsten Monat schwanger. Sie forderte das Sorgerecht für beide Kinder und Unterhaltszahlungen. Außerdem setzte sie durch, dass Sheen einen Mindestabstand zu ihr einhalten musste - der damals 40-Jährige hatte sie angeblich gestoßen und bedroht. Derzeit steht Sheen vor seiner dritten Scheidung, diesmal von Brooke Mueller. Ursache: Unüberbrückbare Differenzen.

Im Bild: Sheen und Richards bei den Golden Globe Awards 2002.

-

Quelle: AFP

6 / 8

Fast zwei Jahrzehnte waren Dennis Hopper und Victoria Duffy ein Paar, 14 Jahre davon verheiratet. Als die Ehe Anfang 2010 in die Brüche ging, war der Easy Rider schon todkrank, Prostatakrebs. Nichtsdestotrotz lieferten sich Hopper und Duffy Anfang vergangenen Jahres einen heftigen Trennungskrieg: Vordergründig ging es um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Galen - doch in Wahrheit zankte man mindestens so erbittert um das Vermögen des Schauspielers und Regisseurs. Hopper wollte unbedingt noch vor seinem Ableben die Scheidung von seiner vierten Ehefrau durchbrigen, um sie von seinem Erbe auszuschließen. Am Ende verlor der 74-Jährige den Kampf gegen die Krankheit jedoch, bevor die Trennung amtlich war. Und so geht der Kampf um Hoppers Millionen auch nach dem Tod des Stars weiter.

Dennis Hopper und Victoria Duffy bei den Filmfestspielen in Cannes 2008

BORIS  BARBARA BECKER

Quelle: AP

7 / 8

Sie galten einst als das Traumpaar der Republik: Boris "Bumm-Bumm-Becker" und seine Barbara. 1993 wurde geheiratet, ein Jahr später kam Söhnchen Noah Gabriel zur Welt. Doch als Ende der neunziger Jahre die Erfolge auf dem Tenniscourt ausblieben, suchte Boris Zerstreuung abseits des Platzes - und fand sie in den Armen des russischen Models Anna Ermakova. Ein Seitensprung mit Folgen: Im März 2000, neun Monate nach dem Intermezzo in der Besenkammer/dem Treppenhaus eines Londoner Restaurants wurde Klein-Anna geboren, die ihrem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten war, und ...

Barbara und Boris Becker 1993 vor dem Standesamt in Brühl

BECKER-ANHÖRUNG VOR GERICHT IN MIAMI

Quelle: DPA

8 / 8

... der untreue Boris fand sich vor einem US-Gericht wieder, in der Sache "Becker gegen Becker". Dass Barbara ihrem Ex-Mann den demütigenden Auftritt vor dem Kadi nicht ersparte, mag auch darauf zurückzuführen sein, dass sie selbst zum Zeitpunkt des Seitensprungs ihres Gatten hochschwanger war.

Boris Becker vor dem Familiengericht in Miami 2001

© sueddeutsche.de/jobr/bre/bön
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB