Pete Townshend:"The Who sind immer wieder zu mir zurückgekommen"

Lesezeit: 10 min

Pete Townshend: Immer noch auf Tour: Pete Townshend.

Immer noch auf Tour: Pete Townshend.

(Foto: Terry McGough)

Pete Townshend, Gitarrist von "The Who", ist jetzt 75 - und denkt noch lange nicht ans Aufhören: Er hat einen Roman veröffentlicht und ein neues Album mit Roger Daltrey. Ein Gespräch über Einsamkeit, zerstörerische Kunst und die Qual, live aufzutreten.

Interview von Harald Hordych

Pete Townshend: Immer noch auf Tour: Pete Townshend.

Immer noch auf Tour: Pete Townshend.

(Foto: Terry McGough)

Zwei Uhr nachmittags, Pete Townshend erholt sich auf einem Landsitz bei London. Der Kopf der Rockband The Who, die noch immer die größten Hallen füllen, hat seinen ersten Roman veröffentlicht: "Das Zeitalter der Angst". Beim Zoom-Interview spricht der 75-Jährige, der mit aggressiven Bühnenaktionen berühmt wurde, mit viel Gelassenheit über die alten, wilden Zeiten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Psychologie
"Inflexibilität im Geiste fördert Angst und Stress"
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB