bedeckt München 27°

Menstruation:"Als wäre es eine Krankheit"

Woman hygiene protection on orange background PUBLICATIONxINxGERxSUIxONLY 1085303365

„Ich finde das unheimlich: Ist die Frau krank oder vergiftet?“ – Luise F. Pusch wundert sich, warum Menstruationsflüssigkeit in der Werbung blau ist.

(Foto: imago)

Warum ist das Thema Periode so schambehaftet? Die 76-jährige Sprachforscherin Luise Pusch erklärt, was das mit Politik und Patriarchat zu tun hat und wie sich besser über die weibliche Sexualität reden lässt.

Von Violetta Simon

Die Supermarktkette "Countdown" in Neuseeland will in Zukunft auf Umschreibungen für Menstruationsprodukte verzichten. Wie der Guardian berichtet, sollen dort Begriffe wie "weibliche Hygiene" durch "Periode" ersetzt werden. Menstruation sei eine natürliche Körperfunktion und müsse nicht versteckt werden, sagte eine Sprecherin. Eine gute Idee, findet die Sprachwissenschaftlerin Luise F. Pusch. Da die 76-Jährige abwechselnd in Hannover und bei ihrer Lebensgefährtin in Boston lebt, findet das Gespräch via Skype statt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Landgericht Regensburg
Essay
Reporter müssen draußen bleiben
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Zur SZ-Startseite