bedeckt München -2°

Epochenjahre:Nach der Seuche

Das Epochenjahr

2020 - ein Epochenjahr?

(Foto: Christian Tönsmann)

Die Pandemie hat das Leben vieler Menschen stärker geprägt als einst der Mauerfall oder der Terror von 2001. Wie tief werden die Spuren sein?

Von Kurt Kister

Ein paar Tage noch und dann ist dieses Jahr, wie man so schön sagt, Geschichte. Eigentlich ist das nur eine Redewendung, die ausdrücken soll, dass etwas vorbei ist. Im Falle des Jahres 2020 allerdings wird es so sein, dass es zwar im Kalender zu Ende geht, im Gedächtnis und im Gefühl derer, die es erlebt haben, aber fortdauert. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass 2020 schnell eine ähnlich symbolschwere Jahreszahl wird wie etwa 1989 oder 2001. Auch 2020 ist schon Geschichte geworden, bevor es vorüber ist. Es ist das, was manchmal "Epochenjahr" genannt wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Naturschutz
An die Waffen
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Wirecard
Catch me if you can
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Frauen tragen Papiertüten von Louis Vuitton in der Fußgängerzone und Einkaufsstraße Kaufingerstraße ind der Innenstadt v
Pandemie und Ökonomie
Feindbild Milliardär
Zur SZ-Startseite