bedeckt München

Erziehung:"Andauernd geht es darum, einander zu bevormunden"

Nora Imlau

"Man kann ein Kind nicht gewaltfrei dazu bringen, etwas zu tun, das es nicht will."

(Foto: Maria Herzog)

Tragetuch, Familienbett, Dinkelstangen: Bindungsorientierte Erziehung verlangt Eltern einiges ab. Nora Imlau geht das Ganze realistischer an - als Mutter von vier Kindern und in ihren Ratgebern.

Von Barbara Vorsamer

Mit dem Pinsel malt Nora Imlau erst rote Kringel auf einen Filzring, dann weiße Tupfen. Kuschelig und bunt, aber doch vorhanden - der Ring symbolisiere die eigene Grenze, sagt die Bestsellerautorin in die Kamera ihrer Online-Kreativwerkstatt. Mehr als 2000 Teilnehmer haben bereits einen solchen Stoffring bemalt, alte Verletzungen mit symbolischen Pflastern überklebt und sich "Ich bin gut genug" auf die Hand geschrieben. In acht Videos lernen viele Mütter und ein paar Väter, theoretisches Erziehungswissen in den Familienalltag zu übertragen, 60 Euro kostet der Kurs. Vierfach-Mutter Imlau bastelt vor, sie sitzt dabei vor dekorativen Topfpflanzen und sieht aus wie immer: braungerahmte Brille, brünette Locken und eines dieser kleingemusterten Jersey-Shirts mit V-Ausschnitt, die sie so oft trägt, dass man sich fragt, wie viele sie davon im Schrank hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Amanda Gorman
Amanda Gormans "The Hill We Climb"
Die Kraft der Lyrik
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
young girl leaning on a fence looking into the distance waiting Norrtälje, Stockholm County, Sweden PUBLICATIONxINxGERxS
Kinder und Erziehung
"Am Schluss kommt alles auf den Tisch"
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Flughafen BER
Berlin
Es funkt
Zur SZ-Startseite