Die Nerven-Vitamine

Mit zweiter Wahl hat dieses "B" nichts zu tun. Im Gegenteil: Die Gruppe der B-Vitamine wird auch als "Nerven-Vitamin" bezeichnet. Gleich das erste, das Vitamin B1, liefert uns zum Beispiel über Haferflocken wichtige Energie, um anstrengende Situationen stressfrei zu bewältigen.

Denn ohne ausreichend Thiamin (Vitamin B1) wird der Kohlenhydratstoffwechsel gestört, leichte Reizbarkeit bis hin zu Niedergeschlagenheit sind die Folge.

Das Vitamin B2 wirkt wiederum hemmend auf Stresshormone - ein Joghurt zwischendurch, ein Ei zum Frühstück oder Sonnenblumenkerne im Salat helfen dabei, die Ruhe zu bewahren.

26. November 2008, 17:012008-11-26 17:01:00 ©