bedeckt München 14°

Nach dem Tod:Asche zu Asche

Matratzen liegt man Probe – warum nicht auch Grabstätten? Wer verbrannt werde möchte, muss sich auch mit der Wahl der Urne befassen.

(Foto: Zeloot)

Wie und wo möchte man tot sein? Mitten im Leben machen sich darüber die wenigsten so konkrete Gedanken wie unsere Autorin: Sie plant schon jetzt ihre eigene Beerdigung.

Von Else Buschheuer

Heute rief Nick an. Nick ist mein Bestatter. "Du, wir haben ja im Vertrag Baumbestattung unter der Rotbuche vereinbart, aber den genauen Platz musst du extra reservieren", sagte er. "Mach doch mal einen Ortstermin mit der Friedhofsverwaltung."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wolfgang Grenke
Leasingkonzern Grenke
Schach dem König
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
44. Ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen 15. - 17. November 2019, Bielefeld Bundesparteitag der Grünen Bun
Kanzlerkandidatur
Grüner wird's nicht
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Zur SZ-Startseite