Moore und Kutcher trennen sich Demi Moore lässt sich scheiden

Monatelang gab es Seitensprung- und Trennungsgerüchte, jetzt ist es offiziell: Hollywoodstar Demi Moore lässt sich nach sechs Ehejahren von ihrem Mann, dem Schauspieler Ashton Kutcher, scheiden. Was der darüber denkt, teilte er prompt per Twitter mit.

Sie waren eines der berühmtesten Paare Hollywood - nun ist die Ehe von Demi Moore und Asthon Kutcher im verflixten siebten Jahr gescheitert: Sie werde sich von ihrem Ehemann und Schauspielerkollegen scheiden lassen, sagte die 49-jährige Moore der Nachrichtenagentur AP in Los Angeles. Sie habe die Entscheidung "mit großer Traurigkeit und schweren Herzens" getroffen.

Als "Frau, Mutter und Ehefrau" seien ihr bestimmte Werte "heilig" und deshalb habe sie sich entschlossen, ihr eigenes Leben zu führen. In dieser schweren Zeit für sie und ihre Familie hoffe sie auf den Respekt ihrer Privatsphäre, erklärte Moore, die in der Vergangenheit die geneigte Öffentlichkeit mit Hilfe des Kurznachrichtendienstes Twitter häufig mit Fotos und Anekdoten an ihrem Eheleben teilnehmen lassen hatte.

Moore, die mit Filmen wie Ghost und Ein unmoralisches Angebot berühmt wurde, hatte den 16 Jahre jüngeren Kutcher im September 2005 geheiratet. Zuvor war sie 13 Jahre lang mit dem Schauspieler Bruce Willis verheiratet, mit dem sie drei Töchter hat. Kutcher, der durch mehrere Serien und Filme bekannt wurde, hat vor kurzem die Nachfolge von Charlie Sheen in der erfolgreichen US-Sitcom Two and a Half Men angetreten.

In den vergangenen Monaten war mehrfach über außereheliche Affären Kutchers spekuliert worden - angefeuert wurden diese Berichte vor allem durch die offenherzigen Interviews einer 22-jährigen Texanerin, die behauptete, ausgerechnet am Hochzeitstag des Paares mit Kutcher in einem Hotel in San Diego intim geworden zu sein.

Nur wenige Minuten nach der Erklärung Moores gab auch Kutcher ein Statement ab - dass er sich nach seinem jüngsten Twitter-Fauxpas eigentlich Zurückhaltung und Qualitätskontrolle beim spontanen Versenden der Kurznachrichten verschrieben hatte, scheint er schon wieder vergessen zu haben. "Ich werde die Zeit, die ich mit Demi verbracht habe, für immer in Ehren halten", twitterte er. "Die Ehe ist eine der schwierigsten Dinge der Welt und leider scheitert sie manchmal. Liebe und Licht. A.K."

Promi-Paare nach der Trennung

Sie küssten und sie schlugen sich