Berlin, Deutschland, 22. November 2009

Mehr als eine Million Kinder sitzt allabendlich vor den Bildschirmen in Deutschland, um sich eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen zu lassen. Seit an diesem Sonntag 50 Jahren schickt der Sandmann die Kinder ins Bett, nicht ohne ihnen eine Prise Schlafsand in die Augen gestreut zu haben. Die Kultfigur mit der charakteristischen roten Mütze, dem weißen Kinnbart und den ausgefallenen Fahrzeugen hatte seinen ersten Auftritt auf ostdeutschen Bildschirmen, damals in Schwarz-Weiß. Die Fernsehproduzenten hatten damit einen Wettlauf gewonnen: Wenige Wochen zuvor war bekannt geworden, dass auch der Westberliner Sender Freies Berlin eine Sandmännchen-Sendung plante. Im Ost-Fernsehen hatte man bereits seit Oktober 1958 "Abendgrüße" gesendet, allerdings ohne Sandmännchen, im DDR-Radio lief der erste Sandmann-Abendgruß schon 1956.

Foto: dpa, Der gesamtdeutsch erfolgreiche Sandmann Ost (li.) und der eingestellte Sandmann West (re.)

22. November 2009, 12:292009-11-22 12:29:00 ©