Rechte Tierschützer Rechte für Tiere

Mit tierfreundlichen Parolen erreicht man mehr Menschen als mit rassistischen. Deshalb werben Rechtsextreme mit Flugblättern wie dem hier nachgezeichneten um neue Anhänger.

(Foto: Illustration: SZ-Grafik)

Nein zu Pelz, nein zu Ausländern: Rechtsradikale unterwandern neuerdings den Tierschutz. Warum verbreiten sich Rassismus und Menschenhass ausgerechnet unter Tierfreunden so gut?

Von Jan Stremmel

Hitler hängt gleich links neben der Wohnzimmertür. Das Bild ist postkartengroß und gerahmt, es zeigt den Führer in kurzen Lederhosen vor einem Bergpanorama. Auf dem Rücken trägt er huckepack einen Schäferhund. Es ist eine Karikatur, sie stammt vom österreichischen Cartoonisten Manfred Deix, sie soll Adolf Hitler lächerlich machen. Klar. Aber ist das wirklich allen so klar?

Die Frau, die mit Hitler an der Wand und einem Kater namens Jussi auf der Couch in einem verkehrsberuhigten Teil von München-Harlaching wohnt, heißt ...