Familie:"Wenn ich etwas falsch mache, zerstöre ich ein Leben"

Mädchen kauert Symbolbild Kindesmissbrauch symbolic for child assault BLWX095908 Copyright xblic

Gewalt gegen Kinder ist keine Frage der sozialen Schicht.

(Foto: imago/blickwinkel)

Wenn Kinder zu Opfern von sexuellem Missbrauch oder Gewalt werden, passiert dies oft in ihrem Umfeld, in der eigenen Familie. Unterwegs mit dem Krisendienst eines Berliner Jugendamtes.

Von Verena Mayer

Es ist kurz vor 18 Uhr, auf dem Amt stellen sie sich auf einen langen Abend ein. Gerade hat eine Schule angerufen und gesagt: Wir bringen einen Jungen vorbei, der nicht nach Hause will, weil er geschlagen wird. Auf dem Amt wissen sie nur, dass der Junge zehn Jahre alt ist. Alles andere ist offen. Es kann sein, dass sie mit ihm zu einem Arzt müssen. Oder in eine Kriseneinrichtung, weil er zu Hause nicht sicher ist. So wie neulich, bei der Familie mit den drei Kindern. Die älteste Tochter wurde vom Vater missbraucht, die Kleinen, drei und eins, waren auch nicht mehr sicher. Die Leute vom Amt waren dann bis in die Nacht hinein unterwegs, um die Kinder abzuholen und unterzubringen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Pompöser Bullshit
Liebe und Beziehung
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
Jugend wählt
Denn sie wissen, was sie tun
Putin Collage Pandora
Pandora Papers
Der wundersame Reichtum von Putins Freunden
Der Philosoph Bernard-Henri Lévy im April 2021 in Paris
Frankreichs bekanntester Philosoph sagt:
Merci, Deutschland
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB