bedeckt München 17°

Gerechtigkeit:"Das hat unser soziales Gefüge in Gefahr gebracht"

Michael Sandel

Michael Sandelbei einer Preisverleihung im Jahr 2018.

(Foto: Miguel Riopa/AFP)

Für den Moralphilosophen Michael Sandel sind Leistungsgesellschaft und die größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich die zentralen Probleme unserer Zeit. Ein Gespräch über zunehmende Wissenschaftsfeindlichkeit und das Verringern von gesellschaftlichen Misstrauen.

Interview von Andrian Kreye

Seit der Moralphilosoph Michael Sandel die Aufzeichnungen seiner Seminare als erster Harvard-Professor gratis online stellte, ist er im Netz ein Star. Seine Videos generieren bis zu zweistellige Millionenzugriffe. Seine Vorträge in aller Welt werden von Tausenden besucht. Seit 1980 unterrichtet Sandel politische Philosophie. Er ist einer der Mitbegründer des Kommunitarismus, der die Verantwortung des Einzelnen ins Zentrum stellt. Am 23. September erscheint sein neues Buch "Vom Ende des Gemeinwohls - wie die Leistungsgesellschaft unsere Demokratien zerreißt" im Verlag S. Fischer (448 Seiten, 25 Euro).

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sri Lanka, Naked couple sleeping together in bed
Sexualität
Der Penis-Trainer
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Zur SZ-Startseite