Matthias Schweighöfer:"Manchmal denke ich mir spontan, heute zünde ich ein kleines verbales Bömbchen"

Schauspieler Matthias Schweighöfer

"Grundsätzlich bin ich für den Rummel schon dankbar": Matthias Schweighöfer.

(Foto: dpa)

Matthias Schweighöfer spricht über die guten und schlechten Seiten des Ruhms, seine Karriere in Hollywood - und den Rat, den er von Tom Cruise bekam.

Interview von David Steinitz

Ein schöner Herbstvormittag in Berlin. Matthias Schweighöfer ist passionierter Frühaufsteher, war schon joggen und sitzt entspannt im Videointerview. Kaum ein deutscher Filmemacher hat in den letzten Jahren so viel gedreht wie er, als Schauspieler, Regisseur, Produzent und Autor. Jetzt hat Hollywood angeklopft.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
FDP
Wir sind so frei
Börse
Die sieben teuersten Anlegerfehler
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Das eigene Leben
Corona-Pandemie
"Für einen Patienten, der sich weigert, würde ich nicht kämpfen"
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB